Sleeping loud

Es sind diese schwülen Nächte wie heute, dir mir neben meinem Feedreader den Schlaf rauben. Könnte ich nur das Fenster aufmachen, ohne danach das große Summen und Geflattere im Zimmer zu haben. Letztes Jahr zum gleichen Zeit hatte ich mir ja ein Fliegengitter für meine Terrassentür gekauft, das sich aber bereits kurz darauf als vollkommen untauglich erwies und seitdem in der Ecke vergammelt.

Auch mein betagter Tischventilator ist nicht mehr funktionsfähig, also habe ich mir als letzten Ausweg aus drei 8cm-Lüftern, einigen Teilen aus einem Metallbaukasten und dem Netzteil meines alten Tintenstrahlers schnell etwas zusammen geschraubt und gelötet.

Ventilatorersatz

Bei 13,5V geben die 12V Lüftern wirklich ordentlich Stoff und erzeugen nicht nur eine angenehme Brise, sondern auch eine beachtliche Lautstärke. Aber damit komme ich dank Disco-Ohrenstöpsel besser klar, als mit am Körper klebender Bettwäsche. *schüttel*

Mal schauen, ob das Gebläse diese Nacht übersteht oder mir gleich auch noch die Lager um die Ohren fliegen.
Gute Nacht.

Ein Gedanke zu „Sleeping loud

  1. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » In der Bahn mit Asimov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.