Archiv der Kategorie: Pflanzen & Exoten

Neue Lichtkonstruktion für meine Pflanzen

Gestern kamen die letzten Abschlussblenden für meine kleine Pflanzen-Lichtinstallation. Bisher quetschten sich zwei Metalldampf-Strahler, ein Steckdosen-Adapter und eine Energiesparlampe auf 1m Hoffmeister 3-Phasenschiene, die ich (wie eigentlich auch den Rest) auf eBay ersteigert hatte. Daneben hängen noch 3 Leuchtstoffröhren.

Mit der heutigen Lieferung habe ich alle Teile zusammen, um mir ein passendes Schienenkreuz unter die Decke zu schrauben, das zukünftig alle Lampen auf sich vereinen soll.

Den halben Nachmittag habe ich damit verbracht, die 3m lange Erco-Schiene in die passenden Teile zu sägen – und zwar mit einer handelsüblichen Metall-Handsäge. Das Ergebnis würde manchen Schlossern bestimmt die Tränen in die Augen treiben. Nach einer großzügigen Behandlung der Schnittstellen mit einer groben Feile, dürfte es aber doch vorzeigbar sein.

Das zweite Problem ergab sich nach vorausschauender Lektüre der Montageanleitung: Normalerweise werden die stromführenden Kupferschienen in den geschnittenen Profilen auf beiden Seiten mit einer Spezialzange eingekürzt, damit ein Sicherheitsabstand der stromführenden Leiter zum Aluminiumprofil gegeben ist. Das gute Stück hätte mich aber das 3-fache der restlichen Materialien gekostet. Also hieß es auch hier: Improvisieren.

Mit einer Miniatur-Rechteckfeile habe ich also jede einzelne Kupferbahn (4 Stück pro Schienen-Ende) ein paar Millimeter weggefeilt, um in die Nähe der angegebenen 5mm zu kommen – eine wirkliche s****ß Arbeit (ideal, um sich ein paar nette Blasen an den Händen zuzulegen). Das Ergebnis ist wieder höchst fragwürdig – aber hoffentlich nicht mehr gemeingefährlich. Die Wikipedia macht mir mit einem Isolationswert der Luft von 2000V/mm Hoffnung, dass ich mich nicht rösten werde, wenn ich die Konstruktion in den nächsten Tagen teste und an die Zimmerdecke schraube. Ein evtl. ungünstig liegender Aluspan haut mir aber trotzdem schnell die Sicherungen raus. 🙂

Das tolle an diesen 3-Phasen System ist ja, dass ich drei Gruppen von Stromabnehmern getrennt schalten kann. Mir schwebt nämlich für die Zukunft folgendes vor:

Drei Zeitschaltuhren regeln die jeweilige Beleuchtungsdauer:

  1. Energiesparlampen
    Bringen als erste am Morgen Licht an meine Exoten.
  2. Metalldampfstrahler
    Werden einige Zeit nach (bzw. abends vor) den ESL geschaltet. Eine Einschaltverzögerung schützt vor dem gefürchteten Warmstart.
  3. LED-Nachtbeleuchtung
    Sobald die Sonne hinter dem Horizont versinkt, tauchen die LEDs meine Pflanzen in blaues (?) Mondlicht. Mit Funk-Schalter, damit man auch mal schlafen kann. 😉

Bis ich auf eBay ein günstiges Paket E27-Strahler für die Schiene ergattere, müssen die Energiesparlampen noch mit Baustellenfassungen an einem alten Adapter baumeln.

Bilder der Konstruktion ergänze ich, wenn das Ding unter der Decke hängt. Dann kann ich wenigstens sagen:

Sieht zwar abenteuerlich aus – funktioniert aber!

Chilliernte Juli 2007

Es war mal wieder Zeit meinen Habanero-Busch zu entlasten. Alles, was auf dem ersten Foto eine eher rundliche Form hat, stammt vom meiner „Red Savina„.

Neue ChiliernteChilis auf der Trockenleine

Eine der kleinen fingernagel-großen Früchte reicht aus, um ein komplettes Gericht zu verschärfen bzw. meinen Mund für eine halbe Stunde außer Gefecht zu setzen – ich lern es halt nie. 😉

In ein paar Tagen sind auch die „Red Mushrooms“ reif und dürfen sich mit einreihen.

Physalis Bestäuber

Ich habe mir in den letzten Monaten drei Physalis-Pflanzen gezogen, dabei aber leider verpasst regelmäßig Fotos zu machen. Mitte der Woche habe ich aber doch meine Handyknipse gezückt und auch zwei muntere Bestäuber erwischt.

Physalis bestäuber

Manchmal bin selber überrascht, was mein K750i für Bilder machen kann. 🙂
Auf die Ernte kann ich mich auch schon freuen:

PhysalisPhysalis

Wasserwerte im Aquarium

Ich hab mir gestern mal spontan ein Döschen Teststreifen für mein Aquariumswasser aus dem Baumarkt mitgenommen. Herausgekommen sind dabei folgende Werte:

NO3- : >250 mg/l
NO2- : 1 mg/l
GH : >16°d
KH : 6°d
pH : >8

Viel zu hoch waren dabei die Gesamthärte (GH) und besonders der Nitratgehalt (NO3-). Direkt im Anschluss habe ich also einen Teil-Wasserwechsel mit 15l destiliertem Wasser gemacht.

Ein Test heute morgen ergab dann diese Werte:

NO3- : >250 mg/l
NO2- : 0 mg/l
GH : >10°d
KH : 4-5°d
pH : >7,2

Die Gesamthärte hat sich wie in der Anleitung beschrieben etwas verbessert. Ebenso ist der pH-Wert gesunken. Nur der Nitratgehalt ist unverändert auf hohem Niveau. Irgendwelche chemischen Mittel möchte ich eigentlich nicht ins Wasser kippen, darum werde ich in den nächsten Tagen noch einmal die Hälfte des Wassers austauschen und dann entscheiden, ob ich es verantworten kann eine weitere Pflanze an die Seite des Javamooses zu setzen. 😉

Ein Teststreifen werde ich auch für die Brühe aus unserer Regentonne im Garten opfern.

Nachtrag:

Das Wasser der Regentonne bei Sonnenuntergang:

kein NO3- bzw. NO2-
GH : >3°d
KH : 20°d
ph: >8,2

Hohe Karbonathärte zusammen mit hohem pH-Wert. Da ich denn Wasserwechsel in letzter Zeit immer mit Regenwasser gemacht habe, muss die hohe Gesamthärte also vom Becken „produziert“ werden. Die Frage nach dem „Warum?“ muss ich mir noch durch Lesen beantworten.

Meine Pflanzen 13

Ich hab mir gerade bei iKArus die ersten Blüten seiner Habaneros angeschaut und nehme das einfach mal zum Anlass die Fruchtansätze meiner „Red Savina“ reinzustellen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie der schmale Stamm das alles tragen soll. 😉

Falls jemand in der Nähe wohnt und mal ein reifes Exemplar zur Verkostung oder Samengewinnung abholen möchte:
Sicher, gerne, einfach ne Mail schreiben …

Meine Schnecken

Algenteppich

Meine Schnecken wachsen langsam aber sicher in die Breite und haben sich inzwischen sogar an den Algenteppich an der hinteren Scheibe gewagt. Da beschwere ich mich natürlich nicht.

Auf der anderen Seite ziehen auch immer mehr Tierchen zusammen mit den Wasserlinsen ihre Kreise an der Wasseroberfläche. Zum Gesundheitszustand kann ich beim ihrem Zeitlupentempo nichts sagen – mir schwant aber Ãœbles. Der nächste Wasserwechsel steht unmittelbar bevor. Vielleicht kann ich mir da die Population genauer anschauen.

Die Kosten für ein Wassertest-Set sind mir einfach zu hoch, wenngleich es mich doch sehr interessieren würde, welche Brühe ich Tieren und Pflanzen am Schluss zumute. Warten wir also auch hier auf die Gelegenheit eine angebrochene Packung auf eBay zu ersteigern. 🙂

Meine Pflanzen 12

Dendrobium

Meine Mutter hat mir heute wieder einen Plastiktopf mit den blühunwilligen Resten einer Baumarkt-Orchidee in die Hand gedrückt.

„Schau mal, ob sie bei dir noch was wird.“

Nun ja, wir werden sehen was sich da machen lässt. 😉 Beim folgenden (mehr als notwendigen) Substratwechsel ist mir das Pflänzchen gleich unter den Fingern auseinander gebröselt, so dass ich nun gleich in 3 Töpfen auf frisches Grün hoffen kann. Bei den einzelnen Arten kenne ich mich leider nicht aus. Das Etikett spricht von einer „Dendrobium„-Art. Wird schon klappen …

Desweiteren habe ich wieder einen Ebay-Aquariums-Verkäufer im Umland durch einen 1€ Einkauf unglücklich gemacht. 😉 Ich überlege noch, ob ich ihn als wasserdichten Ãœbertopf für einige Pflanzen verwende, oder mit Silikon, einigen zusätzlich eingeklebten Scheiben und einer kleinen Pumpe, die ich noch in der Bastelkiste habe, einen Wasserlauf anlege. Noch fehlen mir dazu aber die Ideen zur Bepflanzung.