Thailand – Grand Palace und Wat Pho

Heute morgen haben wir uns den kulturellen Seiten der Hauptstadt genaehert. Dem Palast des Koenigs mit seinem privaten Kloster und der Tempelanlage Wat Pho mit dem beruehmten liegenden Buddha. Die Sonne hat dabei so richtig schoen von oben gebrannt, so dass uns der erste Sonnenbrand (schon am 3. Tag) bereits erwischt hat. Da hilft auch die beste Sonnencreme nicht mehr.

Bei diesem Teil des Tages laesst man am besten die Bilder sprechen. Alles funkelt, blitzt und ist bis ins kleinste Detail mit Mosaiken geschmueckt, vergoldet oder mit Geschichten bemahlt. Daemonen soweit das das Auge blickt. 🙂

Wenn man auf Bangkoks Strassen angesprochen wird, faehrt die Person mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Tuktuk – Dreiraeder, die dich am liebsten den ganzen Tag von Sehenswuerdigkeit zu Sehenswuerdigkeit schleppen wollen. Ein Augenkontakt zum falschen Zeitpunkt und man haelt den Verkehr auf.

Es gibt immer noch Chinesen die sich mit blonden Schoenheiten wie Andrea ablichten lassen wollen. Eine echte Attraktion. 😉

Der liegende BuddhaBuddhasUebersichtSeeroseTouristen aus ChinaWaechterAndrea Brueckenbau mal andersDaemon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .