Unwetter

Als ich heute morgen am Bahnhof ankam, sah es so aus, als hätte Opladens letztes Stündchen bereits geschlagen. Bei vollkommener Windstille stand diese undurchsichtige braune Mauer am Himmel, die sich in Windeseile in meinem Rücken zusammengebraut hatte. Wie in den Comics, in denen sich die Bösewichte heimlich anschleichen, während der Disneyheld ein Liedchen in der Sonne trällert. Die anderen Wartenden standen ebenfalls mit offenen Mündern auf dem Bahnsteig und irgendjemand sprach sogar von einer Tornadowarnung für Mönchengladbach. Das wirkte plausibel.

Die Bahn kam leider bevor sich dieses Monstrum losreißen und zum Angriff übergehen konnte. Nur der Staub von der Baustelle (Bahnstadt Opladen) wehte uns bereits kräftig lose Blätter um die Ohren. In Köln war keine Spur mehr davon zu sehen und auf der Rückfahrt wirkten die 20 Minuten „durch die zahlreichen Unwetter in NRW“ verursachte Verspätung bei wolkenlosem Himmel fast albern.

Wenn sich heute Abend noch einmal der Himmel öffnen sollte, nehme ich die Kamera mit raus. Habt ihr mehr davon mitbekommen?

2 Gedanken zu „Unwetter

  1. Andi

    Also hier in Aachen war es einfach nur heftig.

    Hat sich alles in dem Moment ergossen, als ich aus dem Bus gestiegen bin =(

  2. Willi

    In DU war es auch nicht ohne! Jetzt ist es auch grau aber im Moment noch ruhig, was es Gewitter oder Regen angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.