Wildpark Reuschenberg und Neulandpark

Andrea und ich haben gestern eine große Runde von Opladen den Rhein hinauf bis Wiesdorf gemacht.

Ganz bei uns in der Nähe liegt der Wildpark Reuschenberg. Ein großer Outdoorspielplatz mit Gehegen für heimische Paarhufer, Nagetiere und Flattervieh. Wenn man dort an einem sonnigen Feiertag vorbei spaziert, scheint folgende Regel zu gelten: „You must at least have one child to enter this park“ 😉 Zwischen den Kinderwagen und Kleinkindern konnte ich trotzdem ein paar Fotos schießen. Ich brauche dringend ein paar Tipps, wie ich bei knallender Sonne trotzdem brauchbare Bilder mache – auch die Kameraautomatik kam gestern bei den starken Kontrasten auf keinen grünen Zweig. Mit manuellem Unterbelichten und leichtem Aufhellblitz für Objekte im Vordergrund habe ich es noch nicht geschafft.

Insekt in RaupennetzJunge ZiegeStachelschweinDösendes StachelschweinNeugieriges Schaf

In den Rheinwiesen hatten wir eine friedliche Begegnung mit einer Hornisse, die an einem modrigen Baumstamm jagte.

HornisseToter FlusskrebsLila Kugelblume

Das ehemalige Areal der Langesgartenschau 2005 (Neulandpark) ist zum Fotografieren auch ziemlich interessant. In der Nähe des Rheins steht eine Installation aus transparenten farbigen Plexiglasscheiben, die man sehr gut als Hintergründe für Portrait-Experimente benutzen kann. Zwei Zerrspiegel gibt es auch, wenn es mal weniger hübsch werden soll. Die Fotos bleiben aber im Archiv. 😉

Ein Gedanke zu „Wildpark Reuschenberg und Neulandpark

  1. Pingback: Stachelig | caracasa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.