Ferien oder doch nicht?

Es gibt da eine Folge von How I met your mother, in der Marshall auf die Online-Ergebnisse seiner Anwaltsprüfung wartet, das Passwort vergisst und dann vor Nervosität mächtig am Rad dreht. Kann ich inzwischen sehr gut nachvollziehen. Die letzte Prüfung am Freitag ist sehr gut schaffbar ohne die ganze Woche vor den Unterlagen zu verbringen. Im Prinzip wäre jetzt also die richtige Zeit, die letzten freien Tage – bevor nächste Woche wieder der Alltag beginnt – in aller Entspannung mit dem zu füllen, was man an den freien Tagen halt so macht. Füsse hoch, mit dem Rad raus (okay, bei dem Wetter nicht) und die Stunden mit Programmieren und Spielen verbringen.

Aber ich bekomme diese Physikprüfung von letztem Donnerstag nicht aus dem Kopf. Wahrscheinlich hab ich im letzten Monat verlernt, wie es ist, wenn am Horizont keine „furchtbar wichtige“ Prüfung lauert. Mein kleiner „MassEffect 2„-Ausflug war begleitet von leichten bis mittleren Schuldgefühlen. 😉 Man hätte in der Zeit ja auch lernen können …

Aber ich bemühe mich: Die Wiederholung von Fluch der Karibik 3 heute Mittag war ein Anfang, morgen räume ich demonstrativ die verstreuten Unterlagen des 5. Semesters ins Archiv (nein, nicht in den Mülleimer) und geh ins neue Leverkusener Shoppingcenter ein überteuertes Eis essen. Und dann entweder Fallout 3 oder The Witcher – beschlossen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .