Veggieburger

Ovo-Lactos (antikapitalistische Aktivisten ausgenommen), erinnert ihr euch noch an die Zeit vor dem Jahr 2003, als es bei der Fastfoodkette mit dem großen gelben M und dem gruseligen Clown noch einen vegetarischen Burger gab? Ich eigentlich kaum noch, denn meine Ernährung habe ich quasi zur selben Zeit umgestellt. Jaja, so lange ist das jetzt schon her.

Als Alternative auf dem SchnellEss-Sektor hatte danach nur noch Burger King seinen Country Burger und Subway zwei vegetarische Subs. Die waren eigentlich ganz gut essbar, wenn es mich gelegentlich dorthin verschlagen hat.

Und was sehe ich da heute im Werbevorspann bei Ehrensenf?

1. Ups, Werbung hat wohl doch einen Effekt auf mich
2. McDonalds plaziert einen neuen Vegetarischen Burger mit Namen „Veggieburger“ in seinem Niedrigpreissegment

Das Burgerchen soll 1,10€ kosten. Bei Spiegel Online steht, dass damit eine neue Zielgruppe angesprochen werden soll: Frauen. Ich bin aber trotzdem zuversichtlich, dass man auch mir einen verkaufen wird. 😉 Über die Google Blogsuche konnte ich noch keine Meinungen über den Geschmack finden, nur Reaktionen auf die Ankündigung – wann war/ist denn der offizielle Produkt-Launch? Auf der offiziellen Seite ist er zumindest gelistet.

Evtl. muss ich heute für einen kurzen Abstecher nach Langenfeld vor die Tür, da könnte ich einen Umweg riskieren, um mir ein Exemplar zu besorgen. Mit schwebt da sowas wie ein Unboxing-Video vor oder eine Bilderserie. 😉

Falls ihr ihn zuerst in die Finger bekommt/bekommen habt, Kommentar schreiben!

Nachtrag: Wikipedia weiß alles: Launchdatum war der 15. Februar – also gestern!

Ein Gedanke zu „Veggieburger

  1. Pingback: Der McDonalds Veggieburger von Innen | caracasa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.