CCNA2

Dieser Kurs hat wirklich Nerven gekostet. Inhaltlich ging es über 11 Kapitel um interne Routing-Protokolle wie RIP, (E)IGRP und OSPF.

Nach den Einführungskapiteln war eigentlich jedes Thema anhand einer Beispielumgebung mit 3 Routern und 5+ Netzen erklärt. Bis man sich da durch die IP-Tabellen und Auszügen aus dem IOS-Interface gewurstelt hat, hat man das eigentliche Kernproblem schon wieder vergessen. Das gleiche Problem bei den Testfragen: 3 Minuten angestrengtes Lesen auf der Suche nach falschen Prozess- oder Area-IDs, um dann irgendwo eine verkehrte Netzwerkmaske zu finden. Und davon gleich 50 Stück im theoretischen Abschlusstest. Ergebnis: 96,x% – da will ich dann doch nicht meckern. =)

So unschön ich die Lernmethode über den E-Learning-Kurs (Flash) + Zwischentests anfangs auch fand, es scheint wirklich zu funktionieren. Nächstes Semester (nach einer willkommenen Pause) geht es mit Switching und VLANs weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.