Die Macht

Jaja, diese nächtlichen ICQ-Gespräche …

Da liest man auf Google News über Harald Schmidt, der Brausepulver aus dem Bauchnabel von Monica Ivancan schlabbert und landet per Referenz bei Youtube, wo es die entsprechende Szene aus „Die Blechtrommel“ gibt. Ein weiterer Clip aus dem Film ist hinterlegt mit einem Track von Mouse on Mars und ehe man sich versieht hört man abstrakte elektronischer Musik von Apex Twin.

Man teilt seinen Fund über ICQ und eine halbe Stunde später schickt man sich schon gegenseitig Youtube-Videos aus der „guten alten Elektrozeit“, als das Y2K-Problem noch aktuell war. 😉 Dann hat Ersin das Fluoreszenz-Bild hier im Blog entdeckt und Mitochondrien ins Spiel gebracht. Der Begriff kam mir bekannt vor …

Waren das nicht diese mikroskopisch kleinen Lebewesen, die in jedem von uns wohnen und die die Macht im Gleichgewicht halten? Nein, das sind natürlich die Midi-Chloreaner, womit wohl auch eindeutig bewiesen ist, dass ich ein hoffnungsloser Fall bin. 😉

Endlich ist mir klar, woran Andrea derzeit arbeitet und warum ich die Bezeichnungen der Proteine in den Dateinamen zensieren musste. Nicht aus Rücksichtnahme vor unveröffentlichten Forschungsergebnissen, sondern weil dort im Labor die Essenz der Macht selbst entsteht.

Egal wie Andrea sich da noch herauszureden versucht:
Ich erwarte Ende Oktober die Macht selbst als Mitbringsel! Bald werde ich ein Jedi sein! Oder Sith? Egal, … die … Versuchung … zu … stark … sie … ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .