Tag 10 – Schweden

Helsingborg – Kilometer 916. Der Tag begann mit einer nassen Ãœberraschung von Oben. In aller Ruhe holte ich mir an der Rezeption meine Frühstücksbrötchen ab und wartete auf eine Regenpause um das Zelt abzubauen. Die kam nach einiger Zeit hielt aber nicht an, bis alles verstaut war. Entsprechend musste ich mit einem sehr feuchten Paket abfahren. Køpenhavn lies sich ganz nach Plan umfahren und die letzten Kilometer nach Helsingør folgte wieder das endlose Auf und Ab über den Asphalt. Nach einer Pizza in der Altstadt fuhr ich auf die Fähre rüber nach Helsingborg (Schweden). Mein optimistischer Plan sah vor noch fast 40 Kilometer nach Osten zu fahren. Gedanklich suchte ich mir aber – es war bereits kurz vor 6 – ein kleines Dorf mit Campingplatz einige Kilometer vorher aus. Soweit kam ich allerdings nicht, weil mir ständig Absperrungen den Weg versperrten und mein grober Plan der Gegend in der Stadt wenig half.

Ich kehrte um und suchte eine ganze Stunde einen Campingplatz, der, wie mir später erklärt wurde, schon lange nicht mehr existiert. Ganze Wohngebiete fehlten zudem auf meiner Karte, so dass ich mich erst recht nicht zurecht fand. Im südlichsten Stadtteil sollte es aber noch einen Campingplatz geben, der keinem Hotel hatte weichen müssen.

Hier liege ich nun in meinem Zelt auf einem teuren Deluxe-Campingplatz mit Pool und freue micht auf die Dusche (ohne Zeitbegrenzung 🙂 ).

Morgen versuche ich die verlorenen 40km irgendwie aufzuholen, sofern ich den richtigen Weg denn dann finde. Alle Schilder zeigen hier auf die Autobahn – ich brauch wohl doch eine genauere Karte der Gegend.

Über mir braut sich gerade etwas unschönes zusammen mit Grollen und dunklen Wolken. Die Prognose für Koge sah eigentlich ganz optimistisch aus naja, vielleicht hab ich ja Glück und es klärt sich wieder so auf wie heute.

Ohje, das wird ein ganzes Gewitter.

PS: Wie bin ich nur auf diese verrückte Idee gekommen, hier oben wäre alles flach. Die haben sogar ganze Schlösser auf die Hügel gebaut!

PPS: Roaming klappt anders als in Dänemark endlich. Mit 70c pro 100 kb. Mal schauen, ob ich mir trotzdem noch ne andere SIM-Karte hole.

Und da ist auch der Regen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.