Tag 1 – Solingen Burg nach Lünen

Lünen – Kilometer 85. Um 9:00 heute morgen stand ich bei niko vor der tür. Nach dem abschiedsfoto, musste ich bei mir zu hause auch machen, begaben wir uns auf den ersten bekannten abschnitt über bergisch born nach remscheid lennep. Die landstrasse, die sich von dort durch die letzten täler des bergischen ins ruhrgebiet schlängelt, war ich noch nie gefahren.

Die abfahrt hinunter ins wuppertal war nach dem hügelchen in lennep schon recht willkommen, da hatten wir allerdings noch nicht den weg die andere seite hinauf gesehen. 😉

Mit dem ganzen gepäck auf dem hinterrad war das schon eine grenzerfahrung, aber wir haben uns mit 2 stopps durch gebissen. Ist man ersteinmal in witten sieht man schon die veränderungen in der landschaft. Die hügel verschwinden und irgendwie geht es gefühlt nur noch bergab. Durch dortmund war die beschilderung etwas chaotisch, aber lünen entpuppte sich als richtiges radfahrer-paradies. Eine radfahr-strasse und radwege durch die ganze innenstadt, dass man sich fragen kann, ob dafür eine häuserreihe geopfert wurde.

Die jugendherberge hat auch noch ein zimmer für uns, was will man da mehr.

Gleich gehts zu fuss in die stadt einkaufen (morgen ist ja sonntag) und dann ins bett. Die aufnahmeprüfung ist geschafft würd ich sagen. 😉

Schöne grüße vom rande des ruhrgebiets!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.