Die nächste Tour

Ich. Bin. So. Fix. Und. Fertig.
Remscheid – Solingen Burg – Glüder – Leichlingen – Langenfeld – Düsseldorf  (alle Stadtteile – über 2h lang verfahren)  – Hilden – Langenfeld – Reusrath – Opladen.

Ich messe die Strecke gleich mal in Google Earth aus. 😉

Nachtrag: Ganz grob (2-3km Punktabstand) messe ich ohne die 10 Kilometer, die ich noch planlos durch Düsseldorf getourt  bin: 94km – so fühlt sich das also an. 😉

Und wie kam es zu dem ganzen Schlamassel? Zunächst habe ich am WE das Ladegerät für mein Handy bei meinen Eltern liegen gelassen. Dies musste ich also in Burg abholen. Geplant war aber eigentlich Ersin in Düsseldorf zu besuchen. 52 km sagte mir mein Planer- das fand ich schaffbar.

Ich lag super in der Zeit (2h bis nach Düsseldorf) als ich mich komplett verfuhr, weil ich eine Schnellstraßen-Überführung (L52) für die A46 hielt. Meine Google-EinBlick-Methode hat also wieder versagt. Ersin musste bei den Straßennamen auch erst einmal schauen, wo ich mich so rum trieb. Dann ging mein Handy aus (Akku halt leer mangels Netzteil) und das Unheil nahm seinen GLauf. Alle Passanten die ich ansprach, kannten den Straßennamen nicht. Selbst zwei Taxifahren konnten/wollten mir nicht helfen. Erst in der Innenstadt fand ich einen Herren, der mich zumindest nach Bilk schicken konnte und dort erklärte mir wiederum eine Dame den letzten Kilometer. Über 2 Stunden hab ich mir der Suche zugebracht, nur unterbrochen von einem kleinen Einkauf, da mir die Getränke ausgegangen waren. Wahrscheinlich kann ich einfach keine Entfernungen in Großstädten abschätzen.

In Schweden wird mir das nicht passieren, da heute die detaillierten Karten für Süden und Osten in der Post waren.

Nachtrag: Und kaum bin ich ne halbe Stunde zu Hause schüttet es wie aus Eimern mit Blitz und Donner. Morgen Nachmittag gehe ich mit Frederik in die Kletterhalle A-Werk – ob das so eine gute Idee ist. Naja, dann kann ich ja noch für Freitag trainieren, wenn ich mit Niko zusammen ne größere Tour fahre. Au Weia.

3 Gedanken zu „Die nächste Tour

  1. Caracasa Beitragsautor

    Unsere Vermieterin beschwert sich jetzt schon über die unzähligen Fahrräder im Keller – am besten ich stelle noch ein Rennrad daneben. 😉

  2. Ersin

    Hmmm das war echt heftig gestern… wenn du Zeit hast, dann besuche ich dich mit dem Fahrrad nächste Woche… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.