Schweinegrippe

Schweinegrippe jetzt oder später?

Zur Zeit wäre man in den deutschen Kliniken noch ein Einzelfall -  eine Besonderheit – und bekäme bestimmt die volle Aufmerksamkeit des Oberarztes, während diesem die Vertreter aller nationalen/internationalen Gesundheitsbehörden auf die Finger schauen. Dafür fehlt noch die Routine und mögliche Probleme im Krankheitsverlauf sind noch nicht bekannt. Sollte es denn dann in einigen Wochen/Monaten so richtig losgehen (Pandemie, PANDEMIE, Aaaah) ist man nur noch einer von unzähligen Patienten, die im Fließbandverfahren mit Medizin versorgt werden.

Da kann man sich ja schon die Frage stellen, ob es nicht Sinn macht gleich zu Beginn in die Pandemie einzusteigen. Mittendrin statt nur dabei!

Den aktuellen Titelseiten der (einschlägigen) Zeitungen nach zu urteilen, rechne ich eh seit Tagen damit, dass mich eine wilde Meute Zombies vom Bahnhof nach Hause verfolgt -> Scheinegrippe proudly presented by Umbrella Corporation. Und als Filmfreund weiß ich: Wenn das Militär erst die Grenzen zu macht, folgt schon bald die erste Notfallbombadierungen einer infizierten Großstadt. Hoffentlich liegen wir da in Opladen weitgenug von Kölner Stadtzentrum entfernt.

Jede Agentur, die wenigstens ein Foto von Reagenzglas-schwenkenden Wissenschaftlern in gelben Bio-Hochsicherheitsanzügen im Portfolio hat, kann bald die Firmenzentrale in die Karibik verlegen.

3 Gedanken zu „Schweinegrippe

  1. Ersin

    Hmm ob dann auch so ein super Monster rauskommt wie Nemesis?
    Wie würde der wohl heissen? Pigisis, Oinky oder Porkis?

    Ich hoffe du hast aber die Schweinegrippe nicht abbekommen, denn sonst hast du mich gestern höchstwahrscheinlich angesteckt.
    Ich glaube ich bekomme Fieber? Ich fühle mich seit heut morgen irgendwie komisch…
    Oh mein gott… mir wächst ein Kringelschwanz hinten raus 🙂

    Jute Besserung wünsch ich dir.

    Gruss,
    Ersin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.