Mass Effect

Vor 5 Minuten habe ich mir den Abspann von Mass Effect angesehen. Und es war eines der besten Spiele, die mir in all den Jahren unter gekommen sind. Der kommende zweite Teil ist sowas von gekauft – gleich bei Release. Ich weiß, ich bin fast ein Jahr zu spät dran (erschienen Juni 2008), aber die MMORPGs fressen wirklich eine Menge Zeit, dass einem die Perlen des Solo-RPG-Genres schnell durch die Finger rutschen können.

Ohne jetzt viel spoilern zu wollen, war ich richtig überrascht, welche imensen Folgen einige wenige Entscheidungen haben können. Zwei Teammitglieder habe ich während der Spielzeit entgültig verloren und einige moralisch sehr fragwürdige Entscheidungen getroffen, obwohl ich eigentlich als traumatisierter Soldat einen rechtschaffend-guten Weg einschlagen wollte. So stand ich gegen Ende nur noch an der Spitze einer Crew aus Technikern und Biotikern. Beim nächsten Durchspielen gehe ich von Charakterdesign ins andere Extrem über. Mal schauen welche Verluste wirklich unabwendbar waren.

Von der Spielweise war ich ca. zu 50% mit Dialogen und Spaziergängen/-fahrten auf Planeten und Stationen beschäftigt und lief sonst mit gezogener Waffe durch Laborkomplexe und alte Ruinen. Der Schwierigkeitsgrad war trotz höherer Einstellung eher im mittleren Bereich angesiedelt, so dass sich Mass Effect im Rückblick fast wie eine Art interaktiver Film anfühlt. Und genau so hat es mir gefallen. Die Cutscenes sind extrem gut geschnitten und die Gesichtsanimationen haben eine Qualität, dass ich mir so ganze Spielfilme anschauen könnte.

Eine Kehrseite hat das ganze allerdings auch: Leider hab ich mir zwangsweise den SecuROM Kopierschutz aufs System holen müssen. Drei Aktivierungen über Internet -> Dann Hotline … Ärgerlich. Darüber hinaus gibt es hier und da noch ein paar wenige Bugs (fehlende Lava-Textur -> Aua!), die aber den Spielablauf nicht stören.

Beim zweiten Durchspielen, werde ich auch mehr Wert auf die nicht-story-relevanten Quests legen. Zum Schluss hat mich die Jagd nach „der Röhre“ so mitgerissen, dass ich ein Menge hilfsbedürftiger Menschen im Universum zurücklassen musste. Nach dem Abspann ist der Weg zurück leider versperrt.

Liebe Mit-SciFi-RPG-Freunde – ihr verpasst etwas, wenn ihr dieses Spiel links liegen lasst. Kaufen, kaufen, kaufen. 🙂

4 Gedanken zu „Mass Effect

  1. Ersin

    Hmmm… wenn du es so sehr „hochlobst“ dann sollte ich vielleicht dieses Spiel ausprobieren.

    Irgendwie kommt es mir so vor, dass du immer die Spiele anfängst und ich sie danach auch spiele (auch ältere Titel), wie z.B Aquanox, WoW, EVE-Online, usw.

    Naja lieber lasse ich mich als „Nachmacher“ beschimpfen, als wie auf die genannten Spiele verzichten zu wollen. 🙂

    In dem Sinne: auf zum Technikdiscounter mit der blauen Future-Woman.
    Oder auch nicht: FEIERTAG!!! Muss dann wohl bis morgen warten.

  2. sebastian

    irgendwie mach ich was falsch. Ich hab das Spiel jetzt schon 2x angefangen und obwohl ich Kotor Teil eins und zwei in einem Rutsch durchgezockt hatte, spingt bei mir der Funkte nicht so ueber.

  3. Caracasa Beitragsautor

    Von Kotor hab ich schon viel Gutes geh̦rt Рfehlt mir aber auch noch in der Sammlung.

    Ich weiß ja nicht wie weit du gekommen bist, aber ich saß eigentlich recht schnell im eigenen Raumschiff. Dann wird das Spiel auch erst so richtig vielseitig, wenn man im Fahrzeug auf den Planetenoberflächen unterwegs ist. Das Kampfsystem ist natürlich (obwohl pausierbar) für RPG Verhältnisse recht actionlastig …

    Sobald ich in einem Spiel meinen Messiaskomplex ausleben kann, ist es eigentlich um mich geschehen. Zum Glück es das ja meist die Kernkomponente jeder Handlung. 😉

    @Niko: Na sicher doch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.