Karneval in Dormagen

Gestern waren wir in Dormagen, um uns den Umzug anzuschauen und anschließend ordentlich feiern zu gehen.

Die Luft im Zug auf der Hinfahrt kann man nur als „biergeschwängert“ bezeichnen. 😉 Ab Köln gab es dann auch genügend Sitzplätze.

Ich musste am Straßenrand im Hippie/Blumenmann-Kostüm schon ordentlich hin und her wippen, damit die Kälte nicht zu arg wurde. Andrea hatte es in ihrem „Straßen“-Kostüm „Nikolausfrau auf Sommerurlaub“ etwas besser erwischt. Aus Kamelle-fang-technischer Sicht hatten wir den schlechtesten Standort, den man sich nur vorstellen kann: In zweiter Reihe auf einer Garageneinfahrt, direkt hinter einer Reihe Omis und Opis in Rollstühlen, die gleich ihre Pflegepersonal dabei hatten. Da kann man wohl niemanden verübeln, dass der Fokus darauf lag, den älteren Herrschaften die Bonbons mit beiden Händen in den Schoß zu legen. Wir wurden trotz Zurufen komplett ignoriert. 😛

Anschließend ging es ins örtliche Festzelt um Party machen. Haben wir auch, wie ich noch immer merke. ^^

Heute Nachmittag geht es auf den Zug in Köln Longerich, wo sich in den letzten Jahren immer gut was fangen ließ. Und morgen schauen wir mal, was Opladen so zu bieten hat. Würden wir nicht im 4 Stock wohnen, könnten wir uns das Spektakel auch vom Fenster ansehen – die Wagen fahren praktischer-weise gleich durch unsere Straße.

Alaaf!
oder Helau! (für die Alt-Trinker da draußen)

Ein Gedanke zu „Karneval in Dormagen

  1. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Karneval in Longerich (geht durch den Magen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.