Film: Shopaholic

Kino 1 Reihe 13 Platz 6 Preis 4€ – Sneaktime!

Inhalt: Rebecca Bloomwood (Isla Fisher) ist Jounalistin und träumt davon, bei DER großen Modezeitschrift zu arbeiten. Als ihr aktueller Arbeitgeber schließt, versucht sie sich über den Umweg einer Finanzzeitung beim selben Verlag nach oben zu kämpfen. Dort trifft sie auf ihren neuen Chef Luke Brandon (Hugh Dancy) und es knistert schnell zwischen den beiden. Aber Rebecca hat ein Problem: Sie ist Shopaholic (redet mit Schaufensterpuppen) und ist mit all ihren Kreditkarten tief in den Miesen. Das und vieles mehr, macht ihr Leben plötzlich ziemlich turbulent.

Was soll man zu diesem Film sagen? Natürlich Blond meets Der Teufel trägt Prada!

Die Story orientiert sich an jeder beliebigen Lifestyle-Komödie: Die Vision, die Chance, der Mann, die peinliche Katastrophe, der großer Erflog, die nächste Katastrophe, der riesiger Erfolg, die romatische Katastrophe und zum Schluss der romatische Erfolg. Genau daran liegt es, dass ich diese Art Filme gar nicht mehr auseinanderhalten kann.

Weil Isla Fisher so schön übertrieben schauspielert und weil sie eh den „Rote Haare Bonus“ hat, würde ich den Film im guten Mittelfeld einsortieren – natürlich davon ausgehend, dass man beim Kinogang weiß, worauf man sich da einlässt. 😉

Das Sneak-Publikum war gestern mal wieder unterirdisch. Ein paar Idioten, eine Reihe vor uns, hatten den lustigen bescheuerten Einfall, auf der Zielgerade zum Finale einen Wettbewerb im „bescheuerte Töne produzieren“ auszutragen. Nach den Titeln ist man dies ja gewöhnt – aber wenn man sich dann auf den Film konzentriert …
Wie heißt es so schön in Matrix: „We need guns. Lots of guns.“

Also: 6 von 10 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.