Sellerie

Wenn ich diese Tage einkaufen gehe, stehe ich immer in der Gemüseabteilung und finde einfach nichts, was mich spontan anspricht. Alles Grüne und Bunte ist um den halben Globus gereist und kostet ein Vielfaches des normalen Preises. Kohl und eingelagertes Wurzelgemüse wie Sellerie hat wohl gerade Saison und das mag ich (Andrea stimmt mir da voll zu) nicht allzu gerne.

Trotzdem lag gestern abend eine Sellerieknolle auf meinem Hackbrett und musste irgendwie zubereitet werden. Die eine Hälfte wurde in Stäbchen geschnitten, vorgekocht und zusammen mit einigen Kartoffelscheiben als Gratin im Backofen mit Käse überbacken. Den Rest in Form 1cm dicker Scheiben (auch vorgekocht) habe ich in einem herzhaften Teig aus Eiern, Mehl, Milch und Gewürzen in der Pfanne angebraten.

Davon abgesehen, dass ich das Gratin mal wieder zu hoch gestapelt habe und die Kartoffeln entsprechen hart waren, waren leider beide Varianten nicht der große Bringen.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich so eine Knolle doch noch in etwas Leckeres verwandeln kann.

4 Gedanken zu „Sellerie

  1. Ecki

    Mach doch Sellerieschnitzel daraus: Aus der Mitte der Knolle schneidest du ca. 1/2 cm dicke Scheiben heraus, schneidest die Schale ab und kochst sie bißfest in Salzwasser vor. Danach lässt du sie auf Küchenpapier etwas abkühlen und verarbeitest sie wie normale Wiener Schnitzel weiter. Ok, das Plattieren kannst du dir natürlich sparen. 😉
    Wenn du etwas dickere Scheiben nimmst, kannst du sie auch Cordon Bleu alike mit Schinken und Käse füllen.

    Aus dem Rest würde ich nen leckeren Eintopf machen, Pichelsteiner bietet sich da an. Oder du versuchst dich an meinem Ragù alla Bolognese. 🙂

  2. Caracasa Beitragsautor

    Das Schnitzel habe ich ja (etwas improvisiert) auch zubereitet. Einen Eintopf werde ich aber mal ins Auge fassen, sofern Andrea mir denn erlaubt nocheinmal eine Knolle in den Einaufswagen zu legen.

    Mit den Fleischeinlagen hab ich es ja nicht so .. 😉

  3. Ecki

    Oha, ich wusste nicht, dass du Vegetarier bist. Aber hey, das Gärtnerblog macht derzeit eine Blogparade zum Thema Knollensellerie, vielleicht findest du dort ein paar Rezepte, die dir zusagen. Die Trackbacks in den Kommentaren sind zum Teil recht viel versprechend.

  4. Caracasa Beitragsautor

    Ja sauber – danke für den Link. Das Curry unter den ersten Kommentaren sieht richtig gut aus – so etwas haben wir eh lange nicht mehr gekocht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.