Eve – Umzug abgeschlossen

Meiner zweiter großer Umzug ist weitgehend abgeschlossen. Nur mein großer Cruiser und zwei Frigatten stehen noch in Jel, damit ich per Shuttle noch schnell zum alten Agenten auf einige Missionen kommen kann. Die neue Agentin hat mir kurz vor der Downtime einen Auftrag im eigenen System in Aussicht gestellt, der zumindest anhand der Belohnung (knapp 400.000 ISK inkl. Bonus) interessant zu werden scheint. Also habe ich eben meinem Battlecruiser für seinen ersten Einsatz ausgerüstet:

2x 150mm Railgun I (S)
2x 200mm Railgun (M)
1x 250mm Railgun (M)
1x Salvager I

Die Med-Slots voller Cap-Recharger plus einem 10MN Afterburner. Dazu einen Amor-Repper und 1600mm Panzerung in je einen Low-Slot – dazu noch zwei Module für den Energiehaushalt, die mir grad nicht einfallen wollen. Damit bin ich schon am Limit der Energieversorgung, aber auch auf fast 10.000 HP in der Panzerung.

Vielleicht bin ich auch an dem Punkt, an dem ein Loot-Destroyer Sinn macht, der nach der Mission schnell durch das Schlachtfeld düst und die Reste aufsammelt.

Nun kann ich nur noch hoffen, dass mich das Beschleunigungstor in ca. 30 Minuten ins Zielgebiet lässt und mir dort niemand auf der Nase herumtanzt. Sollte ich – aus welchem Grund auch immer – Schäden an der Hülle davontragen, bevor ich in Sicherheit gewarpt bin, darf ich bis zum St. Nimmerleins-Tag vor der Station stehen, bis die Hull-Repper diese beseitigt haben.

Probieren geht über Studieren. 🙂

PS: Ich darf nicht. Bin zu dick. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.