Fritzbox 7050 hinter IAD 5130

Endlich komme ich auch unter Unbuntu wieder ins Netz, weil ich eben meine „neue“ Fritz!Box FON WLAN 7050 an das Alice Modem (IAD 5130) geklemmt habe. Nach einem ersten kurzen Schock und anschließendem Firmwareupdate, habe ich die Option „Internet über LAN A (PPPoE)“ im Webinterface gefunden – Stichwort an dieser Stelle: Experten-Ansicht aktivieren!

Router und Modem im Kabelsalat

Nun kümmert sich dieses Hybrid-Machwerk von Alice um den VoIP-Anschluss und die Fritz!Box dient als Router. Da dieser aber nur 2 LAN-Ports hat (von denen LAN A als WAN Port arbeitet) führe ich LAN B wieder zurück auf den Switch der Alicebox, um zumindest zwei freie Ports (plus WLAN) zu behalten. Argh!

Selbst mit 1m Patchkabeln zwischen den Geräten ist das ein einziger Kabelsalat. Die zwei unabhängigen Verbindungen sehen optisch so nach Loop und Paketkollision aus, dass mir ganz unwohl wird. 😉

Nachtrag:

Da hier gerade viele Besucher von Suchmaschinen hereinkommen, will ich den Aufbau mal ein wenig detailliert beschreiben:

1. Die AliceBox (IAD 5130) steckt in der Telefondose und fungiert als VoIP-Router für das angeschlossene (bei mir analoge) Telefon.

2. In der von Alice vorgesehenen Anschlussvariante kann sich nur ein PC mit dem verbinden (über PPPoE)

3. Um diese Beschränkung zu umgehen, wird ein Router benötigt, der sich über den Modemteil der AliceBox (per PPPoE) einwählen kann. Dieser Router fungiert dann als Sternverteiler im Netzwerk (LAN, WLAN, DHCP-Server, …). Die notwendige Option heißt bei AVM-Produkten „Internet über LAN A“ (siehe Handbücher) und taucht nur bei aktivierter „Expertenansicht“ (System->Ansicht) im Menü „Internet“ (Internet->Zugangsdaten) auf. Dort muss der Benutzername und das Passwort von Alice eingetragen werden.

4. Anschließend wird ein Netzwerkkabel von LAN A an der Fritzbox, zu einem freien Port des Alice-Modems gezogen.

Optional:

5. Da mir der einzige unbenutzte LAN Port an der FritzBox zu wenig ist, habe ich von diesem ein weiteres Kabel an einen weiteren freien Port der AliceBox gesteckt. Da hinter den vier Ports der Alicebox ein Switch (bzw. Hub – hab es nicht getestet) arbeitet, können an den beiden übrigen Ports jeweils Rechner angeschlossen werden. Aus 1 mach 2 ohne zusätzliche Hardware.

Ist weder Hub noch Switch. Bridge? Meine 16er Switch hängt nun dran und ist laut.

Ich hoffe das macht den Aufbau etwas klarer. Viel Glück. 🙂

28 Gedanken zu „Fritzbox 7050 hinter IAD 5130

  1. Kirsch

    Ich habe meine Anlage, bestehend aus einem DSL-Modem, einem DSL-Router/AP, einem Switch und meinem Home-Server mittels Küchenregale direkt an der TAE-Dose übereinander gestapelt.
    Der Splitter ist aber ordentlich neben der TAE-Dose an die Wand geschraubt.
    Ales wurde mit 50cm Patch-Kabel verbunden und daneben steht auch der riesige Netzwerk-Laserdrucker.

  2. Caracasa Beitragsautor

    Bisher ist die Ecke hinter dem Fernseher noch provisorisch – da muss ich mir natürlich noch was überlegen, wenn wir am WE unseren TV Schrank abholen. Ein Printserver für meinen Lexmark wäre in der Tat nicht schlecht.

  3. Thomas

    Also in unserer alten Wohnung sah die Netzwerk-Installation so ähnlich aus 😉 Dieses Mal habe ich das aber versucht zu vermeiden…

  4. Caracasa Beitragsautor

    Ehrlich gesagt hätte mich ein genauer Blick auf die von Alice gelieferte Hardware auch verschreckt. Aber nun kauf ich mir halt noch nen kleinen 8er Switch (dessen Anschaffung eh anstand) und lebe mit der Situation. C’est la vie.

  5. Willi

    Habe von Alice eine andere Hardware, habe aber auch meinen alten guten Netgear Router dran hängen in dem die Zugangsdaten von Alice gespeichert sind. Funktioniert wunderbar und bis jetzt ohne Probleme.

  6. Michael

    Diese „Sphairon-Hölle“ mit dem Router der eigentlich doch kein Router ist hab ich bereits hinter mir. So ein Teil kommt mir definitiv nicht mehr ins Haus. Trotzdem eine gute Beschreibung 🙂

  7. Michael

    Habe mein Problem mit der Alice Box und meiner alten Fritzbox 7140 auch über den beschreibenen Weg gelöst. Da die Alice Box nur Telefon 1 Ausgang aktiviert hat, besteht die Möglichkeit ein 2. Telefon anzuschließen? Wenn ja, wie!?

  8. Caracasa Beitragsautor

    Da in unserer kleinen Wohnung (noch) kein zweites Telefon benötigt wird, hab ich dies nicht ausgetestet.

    An die 7140 können ja 2 Telefone angeschlossen werden. Da müsste es reichen, statt des derzeit angeschlossenen Telefons, das Kabel für den Festnetzanschluss der FritzBox in die Alicebox zu stecken.
    Im Webinterface der 7140 dann noch einstellen, dass auf beiden Anschlüssen (FON 1 + 2) über den Festnetzanschluss telefoniert werden soll und entsprechend die Telefone anschließen.

    Nach einem Blick ins Handbuch (7140 und 7170) würde ich das einmal probieren.
    Grobe Denkfehler von mir nicht ausgeschlossen.

  9. Michael

    Danke für den TIP. Die Option ist leider in der 7140 nicht mehr sichtbar, wenn mann den Internetzugang über LAN 1 konfiguriert.

  10. gabi

    hallo habe von alice folgende box : alice iad 5130.

    habe einen anolgen anschluss und dsl (aber leider null ahnung von dem was ich da mache:-(

    wollte nun, weil das alice gerät ja nicht über wlan verfügt irgendwie meine fritzboxfon wlan 7140 dazu hängen um über diese wlan ins internet zu können. hab aber leider keinen plan wie ich das machen muss.

    vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. (brauche aber ne erklärung für technisch blinde 🙂

    vielen dank im voraus und lg

  11. Caracasa Beitragsautor

    Die Anleitung oben müsste eigentlich auch für diese FritzBox zutreffend sein.

    Also wie beschrieben (siehe auch Bild) verkabeln, dann über einen angeschlossenen PC auf das Web-Interface (http://fritz.box) zugreifen, die Expertenansicht im Punkt „Einstellungen->System->Ansicht“ der FritzBox aktivieren, in „Einstellungen->Internet->Zugangsdaten“ „Internet über LAN A“ einstellen und das Formular mit den Zugangsdaten ausfüllen.

    Dann sollte es klappen. Mehr „SchrittFürSchritt“ kann ich es eigentlich nicht erklären ohne Screenshots einzustellen. Das Prozedere müsste aber auch im Handbuch beschrieben sein.

    Viel Glück. 🙂

    PS: Kannst aber gerne Fragen hier einstellen, dann kann ich versuchen es hier nachzuvollziehen.

  12. Frank

    Hallo,

    kann man die AliceBox denn nicht rausschmeissen und nur die FB 7050 alles machen lassen (Router und Modem)?

    By the way: Wie kommt man auf die AliceBox ? Hab da was gelesen von „alice.box“, bzw. 192.178.1.1 !
    Wird ein Passwort verlangt ?

    Danke und Gruss

  13. Caracasa Beitragsautor

    Als Router/Modem sollte es schon gehen. Allerdings klappt die VoIP Funktion nicht ordentlich auf anderen Geräten.

    Meine AliceBox hab ich per Telefon eingerichtet. Nach Außen verhält sie sich ja wie ein DSL Modem, das ja über keine IP verfügt und entsprechend auch kein Web-Interface hat, obwohl die interne Technik dies (und auch die Routerfunktion) zulassen würde.

  14. Deus Ex M.

    Hallo zusammen, erstmal ein dickes Dankeschön an Caracasa. Dank Deiner Anleitung sind wir jetzt mit zwei Rechnern, einer per WLAN (an FB 7050) und einer per LAN (an IAD 5130) online. Und das Telefon funktioniert auch tadellos. Ich habe aber folgendes festgestellt: Schaue ich mir meine IP und die IP des anderen Rechners an (www.wieistmeineip.de) sind diese verschieden, also sind effektiv zwei Rechner mit den selben Anmeldedaten (Benutzername/Passwort) bei Alice angemeldet.
    Gibt es damit ein Problem?
    Auch scheint die Ãœbertragungsgeschwindigkeit etwa halbiert zu sein, da sowohl die FritzBox als auch dieses IAD-Ding permanent online sind.

    Funktioniert die Konfiguration der FritzBox nicht auch mit der Option „vorhandene Internetverbindung im Netztwerk mitbenutzen“ und „Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)“ automatisch zugewiesener IP per DHCP oder manuell vergebener IP mit Standartgateway etc.?

    Wenn ja, was muß man da eingeben?

    Man wäre ja so effektiv nur einmal bei Alice angemeldet und beide Rechner könnten sich die volle Geschw. dynamisch teilen.

    Vielen Dank schonmal.

  15. Deus Ex M.

    @Frank

    Die korrekte IP ist 192.168.1.1 oder auch alice.box

    Und ein Passwort wird nur verlangt, wenn dieses zu Beginn der Inbetriebnahme festgelegt wurde. Beim erstmaligen Zugriff per Browser wird keines verlangt. Sei übrigens nicht enttäuscht, wenn die die Oberfläche der IAD 5130 siehst. Im Vergleich zur FB 7050 ist die IAD hinsichtlich der Optionen und Möglichkeiten eher als „arm“ zu bezeichnen.

  16. Caracasa Beitragsautor

    Hi,

    der normale Weg wäre eigentlich, auch den zweiten PC (der derzeit per LAN an der IAD hängt) an die FritzBox anzuschließen.

    Im aktuellen Aufbau ist die Fitzbox nämlich in der Tat parallel zu diesem PC eingewählt und ich könnte mir schon vorstellen, dass die IAD 5130 die Bandbreite einfach gleich unter allen Verbindungen verteilt.

    Mit der Option „Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)“ hab ich leider keine Erfahrung. z.B. müsste die Fritzbox dann ja den Port „Lan A“ über den externen DHCP-Server des freigebenden PCs konfigurieren. In dem Fall könnte es funktionieren.

    Sauberer ist auf jeden Fall die erste Option, den zweiten PC einfach an den freien LAN Port der Fritzbox zu hängen. Dann wird die Bandbreite variabel geteilt und beide PCs sind unter der selben IP (mit NAT) im Netz.

    Die Option auf diese Weise eine zweite IP Adresse zu bekommen, werde ich mir aber merken. Danke. 🙂

  17. Shrike

    Eine Frage:

    Ich habe versucht, deinen Aufbau zu kopieren – incl. des Kabels von „LAN B“ der Fritz!Box zurück zum IAD 5130, um sowohl Desktop PC als auch PS3 parallel online & gegenseitig erreichbar (wegen Media Streaming) zu schalten.

    Der Desktop PC und die PS3 stecken also nun beide im IAD5130, die beiden anderen Ports werden mit Patch-Kabel genutzt:

    Port 1 (IAD) LAN A (Fritz!Box, genutzt als WAN-Port)
    Port 2 (IAD) LAN B (Fritz!Box)

    Ich habe in dieser Konfiguration das Problem, dass Desktop PC & PS3 jetzt beide eine IP vom IAD zugewiesen bekommen und damit keine Verbindung zur Fritz!Box/ins Internet möglich ist.

    Das ganze funktioniert übrigens auch mit einem Cross-Link Kabel (Port 2 LAN B) nicht besser.

    Testweise hatte ich dem IAD den Strom abgezogen. Dann bekamen Desktop PC & PS3 zwar beide eine IP von der Fritz!Box verpasst, eine Verbindung ins Internet war trotzdem nicht möglich.

    Ich kann keinen Unterschied zu deinem Aufbau erkennen (zumal ich beide Kabelvarianten getestet habe) und wundere mich nun, warum es bei mir nicht funktioniert ?!?

    Für jede Idee wäre ich dankbar! 😀

  18. Caracasa Beitragsautor

    Das Bild oben stellt leider nicht mehr den „Ist“-Zustand da. Ich habe festgestellt, dass sich die AliceBox eben doch nicht als Verteiler verwenden lässt (siehe gestrichene Passage im Text).
    Wenn hinter der FritzBox mehr Anschlüsse gebraucht werden, führt leider kein Weg an einem weiteren Hub/Switch vorbei, der die Ports vervielfacht.

    Ich werde das Foto auch bei nächster Gelegenheit aktualisieren.

  19. Michael

    Hallo Caracasa,
    wollte kurz wissen ob du jetzt untereinander zwischen den Geräten zugreifen kannst (Freigaben etc.)
    habe nämlcih aktuell das gleiche Problem das ich nach der FritzBox mehrere Geräte am Switch hängen habe aber nicht zugreifen kann auf die Rechner untereinander (ins Netz komm ich aber)?
    Muss glaub ich nochmal die Verkabelung checken…

  20. Caracasa Beitragsautor

    Wenn du über mehrere Rechner ins Internet kommst, sollte dein Netz ja laufen (HTTP ist TCP, DHCP ist UDP) – es dürfte also ein Software-Problem sein.

    Freigaben (ich nehme mal an du meinst das Windows-Protokoll Samba) sind immer etwas haarig in der Konfiguration.

  21. Markus

    Ich komme nicht mehr klar.

    Ich habe versucht meine Alice Home Box Wlan 1231 mit meiner FritzBoxfon wlan 7270, doch ohne Erfolg.

    Warum? Ich vermisse die Funktion, dass alle Telefonate im Computer angezeigt werden.

    Die Homebox von Alice bruache ich um Tv zu empfangen.

    kann mir jemand mal weiterhelfen?

  22. Christian Beitragsautor

    Hallo Markus,

    nach dem, was ich gerade schnell gelesen habe, unterschiedet sich deine Box deutlich von der, die ich (ohne WLAN) bekommen habe.

    Sofern die Alicebox noch immer als DSL-Modem fungiert, kannst du die Anleitung oben höchstens nehmen, um die Internet-Funktionalität herzustellen.

    Bezogen auf TV und Telefon würde ich an deiner Stelle in Foren nach Gleichgesinnten suchen, die sich bereits mit deiner Hardware beschäftigt haben.
    Vielleicht hier: http://www.hansenet-user-forum.de

    Viel Erfolg. 🙂

  23. Markus

    Da werde ich überhaupt nicht fündig. Hatte auch ein Alice Modem hätte ich das nicht zurückschicken sollen?

    Nur waren meine Bedenken dass ich dann Alice Tv nicht nutzen kann wenn ich den Router mit dem Alicemodem verkabel.

  24. Christian Beitragsautor

    Ich wäre da auch vorsichtig. Bestimmte Router/Modem-Modelle priorisieren die TV-Daten über einen speziellen Port an der Box, ähnlich wie auch das interne VoIP. Stichwort: QoS.

    Das verhindert dann Unterbrechungen, wenn man das Netz mit Downloads auslastet.

    Alice kapselt (zumindest in meiner Box) die VoIP Funktion leider so fest, dass man sie nur über die analoge Buchse nutzen kann. Mit der Anrufliste sehe ich also eher schwarz.

    Ist das hier deine Box?
    http://www.dslweb.de/dsl-hardware-142-Alice-WLAN-HomeBox.htm

    Mich wundert, dass es keine Anschlüsse fürs Telefon mehr gibt. Wird das in einer anderen Box ausgekoppelt oder hat Alice inzwischen echtes natives VoIP?

    Wer weiß, vielleicht will man mir am Telefon ja auch mal die TV-option verkaufen.

  25. Maurice

    Hi Leute,

    folgendes Problem: Seit 02.08. habe ich einen ISDN-Alice Anschluss (Sphairon-Box). Der Anschluss meiner FRITZ!Box Fon WLAN 7170 an die Alicebox funktioniert nicht. Die „Power-Leuchte“ blinkt dauernd (kein DSL-Signal) und bei dieser Verbindung kein Internet. Das geht nur über die Alicebox direkt. Telefon an der Fritzbox funktioniert. Einstellungen und Verkabelung wie oben ist vorgenommen (Caracasa – vielen Dank). Was tun?

  26. David

    Hallo,
    habe gelesen, dass das bei dir soweit mit Alice und Fritzbox funktioniert…
    Bin auch bei Alice und möchte mit jetzt eine Fritzbox zulegen…
    KÖnntest du mir vielleicht nochmal ein einer Anleitung beschreiben, wie ich das dann verkabeln muss?
    Wäre echt nett 🙂
    Gruß, David

  27. Christian Beitragsautor

    Ich habe inzwischen meinen Provider gewechselt und die die Kombination wie oben beschrieben nicht mehr im Einsatz. Darum tue ich mich mit detaillierten Angaben zur softwareseitigen Einrichtung nun schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.