Papiermatsche

Für eine Aktion der Pfarrjugend habe ich vor einigen Tagen einen halben Eimer Pappmaschee angerührt, dann aber nicht die Zeit gefunden aus dem Schleim Kugeln zu formen.

Meine Mutter hatte es mir bereits prophezeit:
Das Zeug beginnt wirklich nach kurzer Zeit unter Zimmertemperatur zu gären bzw. zumindest ekelig zu riechen. Meine Hände fühlen sich nun an, als hätten sie ein paar Stunden in einem Sack Zement zugebracht – dafür ist der Eimer leer und ein großer Haufen unförmiger Klumpen trocknet auf der Terrasse in den letzten Sonnenstrahlen. Noch 2x die selbe Menge (dann evtl. ein einem großen Spritzer Flüssigseife) und es ist vollbracht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.