Living without you

Seit zwei Tagen lebe ich nun ohne Internet, weil mein DSL Anschluss gestört ist. Ständige Verbindungsabbrüche und Neueinwahlen bei bestehender Synchronisierung. 🙁

Die Störstelle der Telekom hat heute einen „großen Leitungs-check“ in Auftrag gegeben. Eine Stunde später kamen 2 SMS auf meinen (!) Festnetzanschluss:

„Es konnte keine Störung ihres Anschlusses festgestellt werden“

30 Sekunden später

2. „Ihre Störung wurde behoben“

Den Kommentar, dass natürlich gar nix behoben wurde, könnte ich mir an dieser Stelle auch sparen …

Morgen wander ich mal mit meinem alten DSL Modem in den Keller, um ein Problem auf meiner Seite der Leitung auszuschließen und versuche anschließend einen Techniker zu überreden, doch mal bei mir vorbei zu schauen.

Da keimt auch gleich wieder diese Angst im mir auf:

Der Techniker misst im Keller die Leitung durch und 2 Tage später bekomme ich dann folgenden Brief:

Aufgrund veränderter Netztopologie [blablabla] können wir ihnen T-DSL leider nicht mehr in der gewohnten Qualität zur Verfügung stellen. Wir sehen uns deshalb gezwungen diesen Service mit sofortiger Wirkung einzustellen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und schreiben ihnen 60 Gesprächsminuten (***) auf ihrer nächsten Telekomrechnung gut.

Hochachtungsvoll, ihre T-COM

AAAAAARGH. Ja, von so etwas wache ich in der Nacht schweißgebadet auf. 😉

3 Gedanken zu „Living without you

  1. Thomas

    Ist doch eigentlich faszinierend… eine nicht vorhandene Störung wurde behoben ohne die vorhandene aber nicht erkannte Störung irgendwie zu berühren/zu erkennen. Das muss man auch erstmal schaffen 😉

  2. Markus

    Oh man. Das hört sich ja nicht gerade lustig an! Hoffe du hast mittlerweile wieder Internet. Ist ja nicht auszuhalten 😉 Sorry, dass ich mich in der letzten Zeit kommentartechnisch nicht so oft habe blicken lassen… liegt wohl an dem Job den ich in den Semesterferien mache. Aber sobald ich wieder studiere (studiere=blogge) 🙂 schau ich mal wieder öfter vorbei

  3. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Back on the net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.