Zollfreie Asienlieferung

Es muss in den letzten Tagen das Postschiff aus Asien in Deutschland angelegt haben – anders kann ich mir die gleichzeitige Zustellung meiner Bestellungen aus China und Thailand nämlich nicht erklären. Die Verpackungen waren mal wieder in einem abenteuerlichen Zustand und dürften es nur mit Mühe und Not durch den Frankfurter Zoll geschafft haben. Mein Steckbrett zierte z.B. die Zollerklärung „Electronics 63g USD 3$ No Commercial Value“ – als Zollbeamter würde ich mir solche Kandidaten sofort herausfischen.

Meine ATmega 128 Stamp-Modul wurde auch ohne äußere Inhaltsangabe (sei sie nun fiktiv oder realistisch) durchgewunken.

Das Steckbrett musste bei der Weltreise leider eine Ecke der Grundplatte einbüßen, was der Funktionalität aber keinen Abbruch tut. Mal sehen, ob ich beim eBay-Verkäufer eine Teil-Rückerstattung erreichen kann – die fehlende Emailadresse und die „100% money back for broken before arrival“ bei kompletter Rücksendung des defekten Produktes lässt die Hoffnung aber etwas schwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.