Spamback

Das „5 Gründe für WordPress“ Stöckchen entwickelt sich in eine Richtung die mir nicht wirklich zusagt. Die Verlinkung im Startblog war mir beim Beantworteten zwar noch nicht bekannt, geht aber als eine Art Teilnehmerliste der Veranstaltung absolut in Ordnung. Nun werden diese Links aber auch zunehmend in die neuesten Beiträge kopiert und so werde ich mit Ping- und Trackbacks bombardiert.

Das muss meiner Meinung nach aber nicht sein und drum wandern die ‚backs holterdiepolter leider in die Tonne.

3 Gedanken zu „Spamback

  1. iKArus

    Japp, bin auch gerade am aufräumen. Dieses Massengelinkte nervt. Backlinks sind zwar auch bei mir gewollt, aber nicht um jeden Preis …

  2. Caracasa Beitragsautor

    Es gehört ja schon irgendwie zum Bloggen, aber diese „multiple verketteten Listen“ sind inhaltlich nun wirklich gar nicht mehr zu rechtfertigen. Fast so schlimm wie „Find ich auch!“ Kommentare. 🙂

    Warum verlinkt man bloß ein Blog mit dem Namen „Mein WordPress Testblog“. *kopfschüttel*

  3. Michael

    Also das Stöckchen ist total ausgeartet. Ich bin zwar durchaus ein Fan davon, da man durchaus interessantes über einzelne Blogger erfährt. Aber einige Blogs haben bis zu 40 Trackbacks und des ist eindeutig zuviel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.