Druckkopf reinigen (IP3000)

Ich habe gerade – zu meiner Verwunderung – erfolgreich einen verstopften Druckkopf für einen Canon PIXMA IP3000 gereinigt. Es fehlten Schwarz und Cyan beinahe komplett – die Düsenreinigung konnte auch schon lange nicht mehr helfen.

In Ermangelung von destiliertem Wasser habe ich den Kopf nach der einfachen Demontage zunächst für 2-3 Minuten in normalem warmen Wasser einweichen lassen (natürlich ohne die Patronen). Dann solange in der Flüssigkeit schütteln, bis keine intensiven Farbspritzer mehr aus den Öffnungen laufen. Dabei auch immer wieder Wasser über die oben liegenden Membranen zu den Patronen laufen lassen. Das Wasser verfärbte sich innerhalb kürzester Zeit in einem wunderschönen dunklen Magenta.

Nach einem Wasserwechsel den Druckkopf wieder für ein paar Minuten einweichen lassen. Es lösen sich noch verbleibende kleinere Verkrustungen – dann feste ausschütteln und anschließend sorgfältig trocknen lassen – immerhin befindet sich ein sehr enger Zwischenraum hinter der Rück-Platine, in dem sich keinerlei Wasser mehr befinden darf!

Wenn man von der Trockenheit absolut überzeugt ist, kann der Kopf wieder eingebaut werden. Vor der normalen Benutzung musste ich noch mehrfach den Druckkopf per Software reinigen lassen und ~5 A4 Fotos auf Normalpapier ausdrucken.

Das Druckbild ist seitdem wieder tadellos (ca. 10x A4 vollfarbig).

Ich übernehme keinerlei Haftung, falls die Methode euch den Druckkopf samt Drucker zerschießt! Die 60€ für ein Ersatzteil war mir das Risiko aber wert, zumal ich eh weiterhin auf alternative Tintenhersteller setze.

Viel Erfolg! 🙂

5 Gedanken zu „Druckkopf reinigen (IP3000)

  1. Thomas

    Wird das eine Vermissten-Meldung für die Blume oder wofür druckst du das in A4 aus? Zum Aufhängen wäre doch ein richtiger Foto-Abzug deutlich besser.

  2. Caracasa Beitragsautor

    Eher das erste Bild mit ansprechender Farbauswahl, das mir unter die Finger geraten ist, um den Druck auszutesten.

    Die Ananas steht in Ruf- und Sichtweite! 🙂

  3. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Druckerkolonne

  4. Lederpirat

    Hi Du: mein Druckkopf war auch ziemlich durch – nach einem kleinen „Unfall“ mit steckengebliebenem Papier, wo der Druckkopf eher unsanft über die Seiten geschraddert ist, wollten mein Cyan und mein Schwarz auch nicht mehr. Habe alles genauso gemacht, wie von Dir beschrieben, allerdings mit destilliertem Wasser – gibt’s ja für ein paar Cent z.B. bei Rossmann oder DM. Und es hat supi funktioniert, jetzt druckt mein ip3000 wieder wie die Wutz! 🙂

    Danke für den Tip, kann das auch anderen empfehlen, das so mal auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.