Die neue Saturn-Kampange

Mal abgesehen vom gleichbleibend nichtssagenden Slogan spricht mich der neue Werbespot, vor allem in der langen Version, durchaus an. Wenn sich dort Haut bei Berührung in metallische Plättchen auflöst, muss ich gleich an die Borg aus dem „Star Trek“-Universum denken. Genau genommen an Data von der USS Enterprise NCC-1701-D unter Picard, dem im 8. Kinofilm vom Kollektiv ein Stück organische Haut auf sein mechanisches Skelett transplantiert wird und das ihn (nach eigener Aussage) für einige Sekundenbruchteile in Versuchung führt, überzulaufen. Viel länger schafft es das Gegenstück aus dem Spot bei mir aber auch nicht. 😉

Die Ähnlichkeit des gezeigten Würfels mit einem Borg-Kubus ist auch so unverkennbar, das die Ideen-Quelle wohl mit großer Gewissheit ausgemacht ist.

Nur taugen die Borg wenig als die großen Sympathieträger – Inflexibilität, Stumpfsinn, Gefühlslosigkeit und kompromisslose Gleichschaltung sind die Attribute, die sich für mich ab heute mit jedem Spot in der Marke „Saturn“ verfestigen werden.

Glückwunsch zum neuen Image! 🙂

4 Gedanken zu „Die neue Saturn-Kampange

  1. Thomas

    Hehe, aber unflexibel… zumindest sind die Borg sehr anpassungsfähig. Denk nur daran, wie schnell sie sich auf neue Situationen einstellen und so. Aber das Bild der Borg ändert sich im Star Trek Universum ja eh immer wieder.
    Trotzdem… eine interessante Sache: „Resistance is futile“ 😉 Vielleicht ist das quasi die versteckte Botschaft.

  2. Caracasa Beitragsautor

    Muss ich mich bei den Verkäufern jetzt auch darauf einstellen, dass sie mich erst beachten, wenn ich sie mit nem Phaser bearbeite? ^^

    Und beim zweiten Versuch nicht vergessen die Phaser auf rotierende Modulation einzustellen!

  3. Thomas

    Mmh, ja ich denke eigentlich, dass es tatsächlich so ist. Oder hast du schonmal erlebt, dass ein Verkäufer in einem solchen Markt mit viel Engagement versucht hat zu helfen… also von sich aus, ohne dass du „den Phaser“ benutzen musstest? Ich meine klar… im Grunde ist deren Hilfe auch eher hinderlich, aber es geht hier ja gerade eh mehr um die Theorie 😉

    Gruß
    Hugh (Dritter von Fünf) *G*

  4. Caracasa Beitragsautor

    Fragen zu technischen Geräten kann ich meist besser beantworten als das Personal.

    Bei Fragen zum Standort eines Produktes geht man als Mann ja eh selber auf die Suche und hackt sich eher die Hand ab, als jemanden anzusprechen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .