Große Literatur

Heute morgen beobachtete ich am Bahnhof eine Dame von ca. 55 Jahren, die mir am nächsten Bahnsteig direkt gegenüber stand. Mit voller Körperspannung sah man ihre Augen schnell über die Zeilen wandern. Dabei bewegten sich stetig ihre Lippen, als würde sie sich die Zeilen selber aufzusagen. Das machte sie mit einer Hingabe und einem euphorischen Gesichtsausdruck, dass ich einen der bedeutendsten Lyriker aller Zeiten in ihren Händen vermutete. Leider konnte ich den Buchrücken nicht sehen, um den Namen dieses Besten aller Autoren herauszufinden. Ich musste mich nicht nur auf die eiskalte Bank setzten, sondern mich auch noch ganz tief unten an meinem Rucksack zu schaffen machen.

Mit zusammengekniffenen Augen konnte ich endlich einen Blick auf das Cover erhaschen:

In eindeutiger Pose eine blonde Frau und ein junger muskulöser Mann mit freiem Oberkörper. Der Titel vom Schlag: „Wenn der Pirat 3x ins Nebelhorn bläst“ – die schlimmste Trivialliteratur. 🙂

Tja, jeder hält sich auf seine Art und Weise warm, wenn die kalten Monate ins Land ziehen. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.