Fujitsu Siemens AMILO PRO V3205

Gestern Nacht habe ich mich endlich für ein Notebook entschieden, dass mich von nun an durch die Fachhochschule begleiten soll. Mein Anforderungen waren in erster Linie ein niedriges Gewicht, damit die morgendlich Bahnfahrt nicht zum Gewaltmarsch wird und eine gute Akkulaufzeit. Nun wollte ich natürlich auch kein Vermögen ausgeben, obwohl mir natürlich bewusst war, dass ich mit den üblichen Discounter-Angeboten für meine Zwecke nicht glücklich werden würde.

Nach langem Überlegen habe ich darum gestern ein Fujitsu Siemens AMILO PRO V3205 bestellt. Leider doch wieder eine Ecke teurer als gedacht, da die Nachfrage wohl sehr groß ist, aber trotzdem in einem Preisbereich in dem ich ein Subnotebook der fast aktuellen Generation nicht vermutet hätte.

Hier die Daten meiner Neuerwerbung:

  • Intel Core Duo T5300 (1.80 GHz/ 2 MB/ FSB533)
  • 1 GB DDR2-667
  • 120 GB, S-ATA, 5.400 U/min
  • DVD+/-RW Double Layer Brenner Super Multi
  • 12,1 Zoll WXGA Crystal View TFT
  • Intel 945GM Graphics Media Accelerator 950
  • bis 3,5 Stunden Akkulaufzeit
  • Gewicht 1,8 kg

Mit Anschlüssen knausert das Modell auch nicht: DVI-I, Firewire, 4x USB, Bluetooth, … ist bei dieser Größe auch nicht selbstverständlich.

Das Notebook sollte hoffentlich zum Wochenende bei mir eintreffen, damit ich es nächste Woche bei meinen Praktika einsetzten kann. Vorinstalliert kommt es übrigens mit Windows Vista, das ich aber voraussichtlich zugunsten von Windows XP und einem aktuellen Ubuntu herunter werfen werde.

Die Erwartungen auf meiner Seite sind jetzt natürlich groß. Sollte ich mich wider Erwarten doch vollkommen verschätzt haben, kann ich das Gerät dank Versandhandelsgesetz ja noch zurückgeben. Die FSC Geräte im örtlichen Elektronikmarkt machten aber einen recht guten Eindruck. Für mein altes Dell L400 (ebenfalls 12,1″) hoffe ich auf eBay noch einen guten Preis zu bekommen – immerhin ist der Akku in recht gutem Zustand.

Wie auch immer es schließlich endet: Sobald ich das V3205 in den Händen halte, lasse ich es euch wissen. 🙂

5 Gedanken zu „Fujitsu Siemens AMILO PRO V3205

  1. Thomas

    Nicht schlecht, vor allem preislich wirklich ein interessantes Gerät. Habe selber einen Bekannten, der ein 3205 hat. Dennoch: ChrystalView finde ich speziell bei Laptops schrecklich! Und 1,8kg ist für ein 12″ Notebook auch eher viel. Das Gewicht überschreite ich knapp mit Zusatzakku.
    Trotzdem natürlich: Viel Spaß mit dem Ding. Neues Spielzeug ist schließlich immer super 😉

  2. Caracasa Beitragsautor

    So ganz begeistert war ich von den Spiegel-Displays auch bisher nicht. Indoor sollten sich die Reflektionen aber in Grenzen halten.

    Ich hab außerdem irgendwie das Gefühl, dass in der Sache noch irgendwas ins Haus steht – z.B. plötzlicher Lieferengpass oder ähnliches.

    Hoffentlich nur ein unbegründetes Bauchgefühl.

  3. Krulli

    Hmmm also ich halte GARNIX von FU Schlitzschuh!! Hab nur schlechte Erfahrungen mit denen gemacht!

    Ich rate, immer wieder, zu Samsung Notebooks. Bis jetzt keine besseren in ihrer Preisklasse finden können!

  4. Caracasa Beitragsautor

    Wir werden sehen. 🙂 Alle mir bekannten FSC Besitzer scheinen ganz zufrieden zu sein.

    Heute gab es auch endlich den Zahlungseingang – lang kann es also nicht mehr dauern.

  5. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Es ist da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.