Ausgelesen

Vor ein paar Minuten habe ich die letzte Seite von „Harry Potter and the Deathly Hallows“ umgeblättert.

Ein wirklich würdiger Abschluss für die Saga. Das letzte Kapitel hat noch einmal – wie ja zu erwarten war – alles zusammen, um dem Leser „etwas ins Auge bekommen“ zu lassen. 😉 Drum sollten die letzten Seite möglichst in der Nähe von jemandem gelesen werden, der einen anschließend fest drücken kann.

Ich war überrascht wie entspannt ich das Buch in den letzten Tagen durchgelesen habe – immerhin war es seit der Schulzeit der erste dicke Wälzer, den ich mir in englischer Sprache vorgenommen habe. Da hatte ich mir weit Schlimmeres ausgemalt. Hat es der Net-Slang auf bash.org wohl doch nicht geschafft, mich vollkommen zu verhunzen. 😉

Zum Schluss noch mein Lieblingswort der 607 Seiten: snape-shaped

Die Schönheit des Wortes ist mir beim lesen gleich aufgefallen und nach einem kurzen Blick in Google stehe ich damit nicht alleine da. snape-shaped, klasse. Es landet auf Platz 2 meiner Liste der schönsten Wörter. Gleich nach Phenolphthalein.

Tip: Auf keinen Fall nach „snape-shaped“ suchen, wenn ihr nicht von Spoiler überflutet werden wollt.

Spoiler in den Kommentaren!

6 Gedanken zu „Ausgelesen

  1. Thomas

    Naja, also ich fand gerade das letzte Kapitel doch eher doof. Der Rest vom Buch war wirklich gut und ich bin ja auch ein Freund von Happy-Ends. Aber das war dann insgesamt doch irgendwie unnötig, vor allem aber kann man gerade an dieses Kapitel ja im Grunde schon wieder die nächste Buchserie anschließen… ne das musste nicht sein.

  2. Caracasa Beitragsautor

    Das Ende (also letzten nummerierte Kapitel) ist genau das, was ich mir als krönenden Abschluss gewünscht habe. Die Mitte der Geschichte mit den trübsinnigen Wochen bzw. Monaten in den Wäldern war mir hingegen etwas zu lang.

    Aus dem Blick in die Zukunft könnte man natürlich einiges machen:
    Wie finden die Pärchen zueinander?
    Wie kommt die Truppe mit dem neuen Ruhm zurecht?

    Och, eigentlich würde ich mich sogar über ein (!) weiteres Buch freuen. 🙂

  3. AndiBu

    Also naja,
    ich finde das letzte Kapitel ist echt eine wunderbare Krönung, ein Happy End, was ich mir echt seit Band 2 genau so vorgestellt habe 🙂

    Aber was davor gescheiht so die letzten 3 Kapitel geht meiner Meinung nach deutlich zu schnell und zu plump..
    Da hätte man sich deutlich mehr Zeit lassen können..
    Ich denke es ging alles so plötzlich zu schnell…

    Im Sinne von „Haha, du hast die ganze Zeit nichts gecheckt“ oder so 😉

  4. Caracasa Beitragsautor

    Och, das ist eigentlich auch in vielen Filmen so, die ich oft und gerne anschaue.

    Der Held findet in den letzten 20 Minuten den entscheidenden Hinweis, mit dem sich alles zusammenfügt.

    Aber ein paar Seiten mehr hätten dem letzten Drittel vielleicht wirklich nicht geschadet.

  5. Caracasa Beitragsautor

    Das wäre für seine Aufgabe aber denkbar hinderlich gewesen. Und spätestens nach 2 Kapiteln hätte Ron auch die große Krise bekommen – immer das glückliche Pärchen im Nacken. 😉

    Ich hatte im Vorfeld auch schon Luna eine entscheidende Rolle im Beziehungsgeflecht angedichtet – die hat aber bestimmt auch genug mir sich selber zu tuen. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.