Geschmacksverirrung

Kann es sein, dass die Anzahl Blogs, die nur aus Vierzeilern über Tod und Verzweiflung und Tonnen schlecht aufgelöster (animierter) GIFs bestehen, im letzten Monat signifikant angestiegen ist?

Immer öfter laufen mir diese Hintergrund-gekachelten Gruseligkeiten über den Weg, wenn ich in den bekannten „Frisch gebloggt“ Listen Ausschau nach interessanten lesenswerten Seiten halte. Besonders schlimm tuen sich viele Benutzer der Community spin-de hervor, die fast jeden zweiten Listeneintrag unter Kontrolle haben. Mir scheint, da macht eine Generation die gleichen Geschmacksverirrungen durch, die wir (vielleicht auch nur ich) schon lange hinter uns gelassen haben und die nun auf 8 Jahre alten Backups verdienterweise vor sich hin gammeln. 🙂

Für einen neuen allgemeinen Eintrag im AdBlocker reicht es noch nicht – ich möchte mir ja nicht meine eigene Wahrnehmung zensieren.

In diesem Sinne:

An dieser Stelle stand bis eben ein sehr trauriges Gedicht mit wunderschön animierten aufblühenden Rosen (eine Links, eine Rechts) … bis mir der Abschnitt – selbst als angedachte Satire – zu sehr auf den Senkel gegangen ist. *schüttel* 😉

Ein Gedanke zu „Geschmacksverirrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .