Die Natur findet immer ihren Weg

Meinem Aquarium widme ich nicht allzu viel Zeit. Auf der Wasseroberfläche drehen sich die Wasserlinsen im Strom des Innenfilters – unter Wasser wiegt sich das Javamoos hin und her und ringt mit den Algen um den Lebensraum. Immer wenn die Oberfläche zuwächst, fische ich den Großteil der Linsen ab und wechsel gleich die Hälfte bis zwei Drittel des Wasser aus. Nachgefüllt wird mit dem Regenwasser aus der Gartentonne, mit dem ich auch meine Pflanzen gieße.

Dort jemals Tiere hineinzusetzen habe ich nie in Erwägung gezogen. Nun erfreuen sich aber plötzlich doch ein paar neue Mitbewohner an der reich gedeckten Speisekammer.

Zuerst hielt ich sie für Wasserlinsen, die sich unter Wasser zersetzten. Doch sie wurden zahlreicher und der kleine schwarze Punkt in der Mitte des ansonsten transparenten Körpers machte mich stutzig. Da ich keine Bewegung ausmachen konnte, habe ich einfach einen Finger an eine Position gelegt und einige Minuten gewartet. Und in der Tat wanderte das Objekt in extremer Zeitlupe über die Glasoberfläche.

Inzwischen fressen sie sich sogar durch den Algenteppich auf dem Javamoos.

Noch einmal eine kurze Beschreibung:

Größe: Von „nicht sichtbar“ bis 2 mm Länge
Farbe: Transparent bis auf einen dunklen Punkt am Rücken
Form: Oval, Dicke schlecht abzuschätzen

Nach einer kurzen Suche könnte ich mir evtl. mit dem Wasser Teichnapfschnecken oder flache Mützenschnecken eingefangen haben. Bei der Größe kann ich das allerdings nicht mit Sicherheit sagen, geschweige denn ein Foto machen. Ich meine auch beobachtet zu haben, dass die durchschnittliche Größe der Tiere zunimmt. Entweder ist die Kolonie aber noch in der Entstehung oder mein Wasser ist so toxisch, dass die armen Viecher keine Zeit haben alt zu werden.

Wo kommt aber dann der Nachwuchs her?

Ist ein Schneckenexperte oder Aquarianer in Nähe?

Ein Gedanke zu „Die Natur findet immer ihren Weg

  1. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Meine Schnecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.