Fremdschämen

Die Tage wurde mir ein Wort für eines meiner großen Probleme geschenkt: Fremdschämen.

Jetzt kann ich mit einem Wort erklären, warum ich mich manchmal in nicht zu gewinnende Kämpfe um Fernbedienungen und „Ich-möchte-das-nicht-sehen“-Kissen stürze, wenn Casting-, Containershows, Realitysoaps und nachmittagliche Talkrunden über die Mattscheibe flimmern. Das derzeitige Programmangebot der Mainstreamsender geht wohl zur Gänze an den Fremdschämern dieser Welt vorbei.

Ich kann das einfach nicht anschauen!

Bin ich alleine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.