Inventurerlebnisse

11.02.2007 0:21

In neun Stunden bin ich wieder im Baumarkt und stehe, hocke oder knie vor den Regalen. Der Anfang war recht entspannend:

Zu Beginn eine „Gondel“ Gardinenzubehör zählen und mit unzähligen Papierschnipseln behängen. Dann durfte ich die Aufgabe meiner Wahl ausführen und bereits gezählte Bereiche mit einem Handgerät digital aufnehmen. Ziemlich angenehm aufrecht durch die Gänge zu spazieren und nur ein paar Tasten zu drücken. Den Vorgeschmack auf Morgen habe ich aber am Schluss doch noch bekommen: Der Kontrollgang.

Man kontrolliert anhand einer kurzen bis langen Liste einen Abschnitt auf seine Richtigkeit. Die markierten Posten machten auf meinen Listen mehr als 50% aus, so dass ich ganze Regalbretter nicht nur nachzählen, sondern auch Preis und Artikelnummern verifizieren durfte. In der Lampenabteilung schiebt man da schon mal ganze Kartons voll schwerem Glas aus den Regale, um dahinter spähen zu können.

Ich bin so viel auf den Knien herumgerutscht – morgen zieh ich mir ne alte Hose an und greif beim Gratiswasser ordentlich zu. 😉

Auch zwei Bekannte hab ich im Trubel unter den Helfern erspähen können. Zwischen den Hochregalen verstecken sich bestimmt auch noch andere bekannte Gesichter, die man in die Arbeit versunken gar nicht mehr wahr nimmt. Wenn ich morgen bis 16/17 Uhr arbeiten kann, müsste es doch eigentlich was zu Futtern geben. Ich bin gespannt.

Schnell ins Bett, sonst komm ich morgen nicht in die Pötte …

Christian

Nachtrag

Habs heute morgen rechtzeitig mit dem Aufstehen geschafft. Den Tag über die gleichen Aufgaben wie schon gestern – vielleicht mit ein wenig mehr Hektik. Als Krönung durfte ich 110 Kissen zur Kontrolle zählen, die sich natürlich nicht stapeln ließen. Der Snack zur Mittagspause war leider auch etwas überschaubar: belegte Brötchen, etwas Obst, Joghurt und Süßkram. Hätte ich mir zum Frühstück nicht noch zwei Brote rein geschoben, wäre es bestimmt eng geworden.

Kurz nach 4 konnte ich dann keine weiteren Gondeln zum Aufräumen finden und hab mich davongestohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .