Bonsaibecken

Das mir die Mangroven über den Kopf wachsen, hab ich ja bereits mehrfach erwähnt. Abhilfe sollte ein sogenanntes Bonsai-Becken schaffen, das ich mir ersteigert habe. Leider ist es vor den Feiertagen nicht mehr dazu gekommen, dass ich das Becken abholen konnte. Nun bekam ich vor wenigen Tagen die Nachricht, dass der Verkäufer beim Abbau sowohl das Becken an einer Seite kaputt gemacht und auch gleich die Hängelampe mit zerstört hat. Bisher konnte ich mir den Salat noch nicht anschauen, aber bin noch recht guter Dinge die Schäden am Becken beheben zu können. Die Preise für Sonderanfertigungen vom Glaser kenne ich zwar bisher noch nicht, aber unbezahlbar wird eine abgeschrägte Glasscheibe aus 4-6 mm Floatglas schon nicht sein. *hoff*

Nun verbrennt meine große Ozean Gift Mangrove bereits an der Leuchtstoffröhre und ich habe weder ein Austauschbecken, noch in den nächsten 9 Tagen Zeit die Situation zu überwachen, weil ich in Österreich Ski und Snowboard fahre. Das hatte ich mir anders vorgestellt.

Meine Mutter wird sich bestimmt gut in meiner Abwesenheit um meine Schützling kümmern, aber für mehr Platz nach oben kann auch sie nicht sorgen. Da hilft wohl nur Daumendrücken, dass noch alles an seinem Platz ist, wenn ich wieder zurück komme.

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.