Meine Pflanzen 7

In meinem Dschungel ist mir heute Abend etwas an meinen Chilis aufgefallen. Es scheinen sich unter den Pflanzen doch „Mushrooms“ zu befinden. Denn die neusten Fruchtansätze an den Nachzüglerpflanzen haben die zu erwartende Früchte. Also haben sich bestimmt ein paar fremdbestäubte Samen mit in das Paket gemogelt. 🙂 Aber mir soll es recht sein. Es lebe die Vielfalt!

Chili unbekannt Chili Mushroom

Wiedermal hat ein neues Aquarium seinen Platz in meine vier Wände gefunden. In meiner Verzweiflung habe ich „aus Versehen“ ein Aquarium zu viel gekauft – zu einem unglaublich (niedrigen) Preis. 😉 Die arme Verkäuferin hat sich vor Schreck darüber beim Saubermachen sogar noch den Arm gebrochen. Dieses Mal werde ich versuche, es gezielt zu besetzen – vielleicht mit Pflanzen, die sich später gut mit den Mangroven machen.

Warum ich so verzweifelt ein weiteres Aquarium gesucht habe? Weil die Pflanzen in meinem Mangroven-Paludarium in der Höhe an ihre Grenzen gestoßen sind. Mein Projekt in den letzten Tagen war also ein Aufbau auf das bestehende Aquarium um damit die Höhe zu verdoppeln.

Ich habe mir im Baumarkt insgesamt 2m Winkelprofil aus Aluminium und lebensmittelechtes schwarzes Silikon besorgt. Die Profile sägte ich in 4 gleichlange Stücke (50cm) und klebte sie mit dem Silikon an die Ecken des alten Beckens. Das Bastel-Aquarium wurde zuvor komplett zerlegt, von Silikonresten befreit und gesäubert. Diese Methode schien mir sauberer zu sein, als nur den Boden und eine der langen Glasscheiben herauszutrennen.

Dann klebte ich zuerst die Rückscheibe ein, indem ich die hinteren nach oben überstehenden Aluminiumprofile und den oberen Glasrand des alten Beckens mit Silikon versah und dann von oben vorsichtig die Glasplatte herunterdrückte. Es folgten die beiden Seitenteile auf die gleiche Weise. An der Vorderseite wurde nur eine dünne Silikonschicht auf die Oberkante des bestehenden Beckens aufgebracht. Ziel war es die letzte Scheibe nur von Oben einzuschieben, wenn das Silikon trocken ist, damit ich auch in Zukunft möglichst einfach im Becken arbeiten kann. Im Vorfeld hatte ich auch eine Schiebetür und ähnliche Konstruktionen in Betracht gezogen, aber ich wollte meine handwerklichen Fähigkeiten nicht nach zusätzlich auf die Probe stellen.

Auf jeden Fall hat es, meiner Meinung nach, recht gut geklappt und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn ich das Silikon in größerem Umkreis verteilt habe. Hat man es einmal an der Hand, ist es einfach überall. 😉

Ein paar Bilder der Bauarbeiten:

Heute folgten als letzte Baumaßnahmen Styropor-Wände (aus dem Baumarkt) mit Reflektionsfolie (Rettungsdecke aus der Apotheke) um das doch leider etwas schwächliche Licht und die Wärme des Heizstabes möglichst effektiv im Becken zu halten. Die Scheiben sind nun immer etwas mit den Tropfen kondensierten Wassers bedeckt und vielleicht wäre auch ein langsamer Lüfter ganz gut, um die Luft im Kasten gelegentlich auszutauschen. Die Pflanzen wachen aber nach wie vor prächtig.

Meine Liane wächst wie der Teufel und ich weiß immer noch nicht, wo sie sich hochhangeln darf.

Christian

2 Gedanken zu „Meine Pflanzen 7

  1. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Neues Aquarium … mal wieder

  2. Pingback: Caracasa - You may say I’m a dreamer » Paludarium: Neue Rückwand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.