Mal wieder Spinnmilben

Ich hab mich schon gewundert, warum es mit meinen Pflanzen (mal mit Ausnahme des vertrocknenden Eierbaumes *hust*) so gut läuft. Jeden Tag habe ich mindestens 2x meine Musa acuminata Dwarf Cavendish mit dem Zerstäuber befeuchtet, weil die Bananen doch so furchtbar empfänglich für meine geliebten Spinnmilben sein sollen.

Was soll ich groß sagen: Heute morgen habe ich die Kolonie an der Blattunterseite entdeckt. Vorgestern habe ich die Musa noch frisch umgetopft und schon sind sie wieder da. Die Pflanze kann ich aufgrund der Größe weder untertauchen noch in einen Plastiksack zum schwitzen packen. Im Exotenforum bin ich auf die Anleitung von alexwag gestossen, die beschreibt, wie ich ein Spritzmittel herstelle, das es mit gleichem Wirkstoff auch unter dem Namen „Neudosan“ von Neudorff im Handel zu kaufen gibt. Das Mittel wirkt dabei nicht als Gift, sondern verringert auf pflanzenschonende Weise die Oberflächenspannung des Wassers und greift auch den Panzer der Insekten an, um den Milben (und auch Läusen) den Gar auszumachen. Kaliseife ist der wichtigste Bestandteil der Lösung, die in reiner Form vorzugsweise aus der Apotheke zu beziehen ist. Nur dann ist die Lösung frei von Duftstoffen und anderen Zusatzstoffen, die die Pflanze schädigen können.

Anleitung:

  • 1l Wasser
  • 5g Kaliseife (ca. ein Teelöffel voll)
  • 5ml (Brenn-)spiritus

Alles vermengen, in eine Sprühflasche umfüllen und die betroffende Pflanze (Erde/Substrat möglichst abdecken) tropfend-nass einsprühen. Besonders bei den Spinnmilben einige Tage später wiederholen, um die nachschlüpfende Generation auch zu erwischen. Die Kaliseife habe ich wie oben erwähnt in der Apotheke bestellt und noch am selben Tag abholen können. Die 250g Dose für 5,96€ kommt definitiv preiswerter, als das gleichwirkende Fertigprodukt.

Die Spinnmilben waren bei mir nach der Anwendung in einer Minuten tot. Ich habe dann versucht die Gespinste mit einem Tuch möglichst komplett zu entfernen. Ob das Einsprühen auch nachhaltig gegen die Biester hilft, reiche ich in den nächsten Wochen nach.

Christian

3 Gedanken zu „Mal wieder Spinnmilben

  1. Dreibuchstaben

    Hi,

    bin ebenfalls am Kämpfen gegen Milben und dabei über Deinen Beitrag gestolpert. Neudorff Spruzit AF funktioniert wohl nicht: Die Milben waren plötzlich wieder da. Und seitdem gibts schwerterklirrenden Kampf mit Spüli-Lauge – von Hausmuttern empfohlen und wohl nicht weiter zu empfehlen. *g*.

    Tja – und weil halt bis jetzt gar nichts hilft, bin ich nun auf einen Forenbeitrag von Dir gestossen und wollte mal anfragen, wie es Deinen Planzen nun geht? Spinnmilbenfrei?

    Dreibuchstabige Grüße,
    xxx

  2. Caracasa Beitragsautor

    Die Spinnmilben waren echt sofort tot und die weiteren Kontrollen waren immer negativ.

    Inzwischen hatte ich aber schon wieder einen lokalen Befall. Ich glaube aber nicht, dass es die selbe Population war. Wahrschinlich habe ich durch meine Neuzugänge wieder was eingeschleppt. 🙁 Die Trauermücken tanzen mir auch etwas auf der Nase herum.

    Nach der neuen Behandlung sind die Milben aber wieder tot. Effektiv ist die Mischung auf jeden Fall.

  3. Dreibuchstaben

    Bei mir geht der Befall weiterhin fort. Ich denke, es ist eine Dieffenbachie vom Dehner, worüber ich mir die Viecher eingeschleppt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.