Augenbrennen

Gestern war ich zu einem kleinen Mitternachtsbesuch bei André und habe mir seine Chiliplantage angeschaut. Seine Pflanzen sind um einiges älter als meine Zögling, so dass er schon ernten konnte. Auf dem Heimweg hatte ich dann einen „Red Mushroom“ in der Tasche, der mir heute morgen entgegengepurzelt ist. Nach einer Portion Kartoffelsalat habe ich mich an das Ding herangewagt und großzügig hineingebissen. Sonderlich groß sind diese Chilis ja nicht (Tischtennisball), aber nach der Hälfte brannte es schon recht intensiv an der Mundschleimhaut. (Meinen Schnupfen habe ich so jetzt auch auskuriert) 🙂

Die zweite Hälfe habe ich eben in die Küche gelegt, damit meine Mutter mal probieren kann. Doch was mach ich Experte? Reibe mir mit der ungewaschenen Hand Chilireste in mein linkes Auge. Ich wusste erst im zweiten Moment, was überhaupt los war und habe mir unter Schmerzen im Badezimmer ersteinmal die Hände mit Seife (oder was auch immer ich da blind ertastet habe) gewaschen und mein Auge ausgespült. Ich kann mir langsam vorstellen, in welche Richtung das Brennen nach einem Angriff mit Pfefferspray geht. Effektiv scheint mir ein sehr gutes Wort dafür zu sein.

Gelernt habe ich heute also bereits etwas, muss ich dann trotzdem noch für die Uni lernen? 😛

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.