Die Nacht

Vor wenigen Minuten habe ich meine Crew erfolgreich zurück zur Erde gebracht, nachdem wir kurzzeitig mit einem außerirdischen Raumschiff in der endlosen Weite des Raumes verschollen waren. Die besten Spiele sind immernoch die alten Klassiker, wie eben „The Dig“ – ein uraltes Adventure von LukasArts. Die Spielmechanik ist natürlich simpel, aber trotzdem sehr stilvoll und spassig. Mit ScummVM läuft es auch auf aktuellen Systemen rund und der Held bekommt am Ende ungestört den Kuss des einzigen Mädels auf der Mission. 🙂

Nach einer kleinen Diskussion mit Niko über sphärische Dreiecke, habe ich mich heute auch endlich mal bei Wikipedia angemeldet, um dort einen Fehler zu korrigieren. Das wäre doch auch ein Zweitvertreib, bei dem man sich gleich etwas Wissen aneignen kann. Mein dreibändiger Brockhaus ist zu schwer, um darin entspannt zu schmökern.

Von Andrea hab ich das letzte Mal vor nichtmal 3 Tage gehört. Aber der Tsunami vor Indonesien hat mich etwas beunruhigt. Der Abstand des Epizentrums zum Ausgangspunkt der letzten Katastrophe sieht auf der Weltkarte so verflucht klein aus. Dann heißen die kleinen Inseln auch noch für europäische Ohren alle gleich und ich weiß nicht mehr genau, wo in Thailand mein Schatz gerade am Strand in der Hängematte schaukelt. Südwestküste oder doch im Golf? Meine letzten SMS sind auch zurückgekommen. Zumindest meine ich heute ein Freizeichen gehört zu haben. :\

Das ich sämtliche Nachrichtenquellen zum Thema nach dem Wort „Thailand“ absuche, hört wohl erst auf, wenn ich wieder Nachricht aus dem fernen Osten habe. Ist wohl normal bei Menschen, die man etwas lieber hat als den netten Rest. 😉

Christian *mir-ist-so-warm*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.