Italienische Weltmeister

Noch mit triefenden Haaren, bin ich mich nach dem Duschen zum Fernseher gehechtet. Die erste Halbzeit fand ich noch nicht wirklich berauschend, aber innerlich hatte ich mich gleich zu Beginn für die Franzosen entschieden, die es ja trotz deutlicher Überlegenheit in der zweiten Halbzeit einfach nicht zum Tor geschafft haben. Und was macht dann dieser Zidane, als der Sieg doch nur noch die Frage von Sekunden ist – rammt seinen Kopf einem Gegenspieler in die Brust. Unglaublich …

Ich nehme doch mal an, dass er nun nach seiner Karriere als Fußballer zu viel Kohle hat, als dass er noch Wert auf den Erfolg seines Heimatlandes bei der WM oder zukünftige Werbeverträge legen muss. Das wird bestimmt morgen sehr spannend die französische Presse zu lesen, wie sie ihren Ex-Liebling zerreißen. So ein PIIIIEP *kopfschüttel*

Nur ob der Sieg Italiens (auf das ganze Spiel bezogen) nun aufgrund dieser Tätlichkeit gerechtfertigt ist, nur weil ein Franzose mal an die Latte trifft? Naja, so ist es beim Elfmeterschießen halt.

Herzlichen Glückwunsch Italien,

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .