Kororaa Xgl Live-CD

Novell werkelt schon länger an einer OpenGL-beschleunigten Oberfläche (X-Server) für Linux – Xgl.

Dann fand vor einigen Wochen eine Präsentation der neuen Features in Form eines schicken Videos den Weg ins Internet. Eine schnelle Grafikkarte von NVidia oder ATI vorrausgesetzt, verwandelt sich der schnöde Desktop in einen Schauplatz für Effekte wie wabbernde Fenster, Transparenz der Anwendungen, Live-Vorschau von Videos im Taskumschalter, …

Das Meiste davon ist zwar ohne Frage Spielerei, aber einiges doch auch sinnvoll. Wenn man sich zum Wechseln der Arbeitsfläche auf eine andere Seite eines Würfels dreht, finde ich das logischer und augenschonender, als den schnelle Wechsel per Tastendruck nachvollziehen zu müssen.

Nun gibt es eine Linux LiveCD (441 MB) mit Xgl, die einem das Zerwühlen des kompletten Systems erspart um es auszutesten. Sie basiert auf einer von Gentoo abgeleiteten Distribution namens Kororaa und lässt sich – LiveCD-üblich – von CD booten.

Da das Ende des Downloads noch auf sich warten lässt, beziehe ich mich bisher nur auf das oben erwähnte Video. In ein paar Minuten kann ich dann sagen, wie es sich auf meinem Rechner anfühlt und was bisher reibungslos funktioniert.

PS: Der Downloadserver ist zur Zeit extrem überlastet. Das auf der Webseite angegebene Torrentfile funktioniert aber bei dem großen Ansturm P2P-üblich tadellos. 🙂

Nachtrag:

Perfekt. Alles läuft genau so, wie es in der Präsentation zu sehen ist. Nach den ganzen Klausuren muss ich wohl ein Dualboot an meinem Hauptrechner einrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.