3D-Projektion

Laut heise.de haben Forscher am AIST ein Verfahren entwickelt, ein echtes dreidimenstionales Bild in der Luft zu erschaffen.

Dazu wird ein infraroter, Nanosekunden-Laserpuls auf einen Punkt im Raum fokussiert. Nahe dem Fokuspunkt übersteigt die Intensität des Lasers den Schwellwert für die Ionisierung der Luft – das mit einem Knall erzeugte Plasma leuchtet für rund eine Nanosekunde auf. (Quelle heise.de)

Ich konnte aber bisher noch nirgendwo finden, ob man sich die Hand absäbelt, wenn man aus Versehen ins Bild greift. Trotzdem brauch ich dringend einen Prototyp – gleich mal auf Ebay gucken.

2 Gedanken zu „3D-Projektion

  1. Rob Vegas

    habe sogar ein bild gesehen mit vielen weissen punkten, aber zahlreiche kommentatoren sprachen von unmöglichkeit und fake, da ja sowas gar nicht ginge…von wegen plasma und so 😉

    irgendwann kommt es sicher…hätte vor zehn jahren jemand an tochscreens wie in den filme geglaubt?

  2. Caracasa Beitragsautor

    Die Fotos habe ich mir auch angeschaut 🙂

    Ich warte ja immernoch auf Produkte aus elektronischem Papier. Das ist doch auch schon so lange im Gespräch und ich kenne niemanden, der sowas schon einmal in freier Wildbahn gesehen hat.

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.