Glas im Auge

7. Mai 2013 19:10 in Modern Life,Technik

Mir kam soeben folgender “Was wäre wenn …” Gedanke:

Google entwickelt sein “Project Glass” nur aus dem Antrieb, das Eindringen der Technik in die menschliche Wahrnehmung auf die technisch höchst-mögliche Spitze zu treiben. Nicht, um das Produkt in absehbarer Zeit gewinnbringend zu verkaufen, sondern um eine gesellschaftliche Diskussion anzustoßen ohne sich dabei den Ruf als Technologie-Unternehmen zu versauen.

Was wäre, wenn der entscheidende Manager bei Google auf einer Bahnfahrt mit wachsendem Unbehagen die Smartphone-Zombies um sich wahrgenommen hat? Augen auf dem Display, Stöpsel im Ohr – ohne eine Gesichtsregung, egal ob der Witz des Tages oder die bewegendsten Nachrichten unter den störenden Reflexionen der Fensterscheiben herunterscrollen.

Also verwirklicht man den Traum eines überzeugten Mitarbeiters und baut das erste Gerät, was sogar Technologie-Fetischisten die Stirn in Falten legt. Definitiv effektiver als der Versuch mit mahnender Stimme die fütternde Hand zu verschrecken.

Darüber muss ich mal abseits aller Verschwörungstheorien nachdenken. Vielleicht mache ich unterwegs zu selten “gar nichts” – dieser mysteriöse Zustand, in dem einem die besten Ideen kommen.

Ingress und Mister X

29. April 2013 20:18 in Modern Life

In Googles Augmented-Reality-Spiel Ingress bin ich inzwischen auf einem guten Weg das siebte von acht Leveln zu erreichen. Auf meinen Wegen durch Köln oder mit dem Rad auf dem Rückweg nach Leverkusen kommen schon einige Kilometer zusammen, die ich ohne Portale, die erobert, gehackt und verteidigt werden müssen, nicht zurückgelegt hätte. Allerdings gibt es in Ingress bisher kein echtes Ziel mit Langzeitmotivation. Einzig eine globale Wertung, die die eigenen Anstrengungen kaum widerspiegelt, schwankt massiv, wenn einzelne Felder über 100te Kilometer aufgespannt werden. Und dies erfordert ein exzellentes Timing, eine Menge Zeit und zu guter Letzt: einen vollen Tank bzw. Vertretertätigkeit. Das Spiel in der Gruppe ist zumindest in Köln ein tägliches Hin und Her – für das man Zeit haben muss. Bestimmt wird hier aber noch nachgelegt. *daumendrück*

Wenn man keine Lust hat mit seinen Freunden Ingress zu spielen, aber trotzdem mit dem Smartphone in der Hand, auf der Suche nach guter GPS-Sichtbarkeit, durch die Stadt laufen möchte, gibt es inzwischen eine coole Alternative. Kennt ihr das Brettspiel “Scotland Yard”, bei dem Mister X mit öffentlichen Verkehrmitteln vor seinen Verfolgern durch London flieht? Alle paar Runden wird seine Position aufgedeckt, bis er wieder in den Schatten verschwindet.

Mister X ScreenshotUnter “Mister X” ist das Spielprinzip auch (schon länger) auf Android und IOS verfügbar. Spieler – vorzugsweise seine Freunde – findet man über eine Umkreissuche. Dann wollen noch Spieldauer und Radius des Spielfeldes eingestellt werden und Mister X bekommt 120 Sekunden Vorsprung. Alle zwei Minuten wird seine Position aufgedeckt während alle anderen Spiel versuchen, ihn in den Straßen festzunageln. Einige virtuelle Gegenstände können von beiden Parteien aktiviert werden: Kurzzeitige Unsichtbarkeit, Nebelkerzen und Magnete verzerren die Spielkarte und Soundeffekte lenken vom Spielgeschehen ab.

Ein Showdown auf der Deutzer Brücke sieht bei fünf 2er-Teams z.B. so aus:MisterX Showdown

Macht echt Spaß, wenn bei allen Spielern die Technik mitspielt. So ganz sauber wird die Position nicht immer übermittelt und das letztendliche “Fangen” ist manuell durch Aufgabe des Mister X gelöst. Während Köln an einem Samstag Spätnachmittag aus allen Nähten platzt eine echte Herausforderung.

Probiert es mal aus – aktuell hat Ravensburger/Gamesload noch keinen Mechanismus eingebaut um die Lizenz zu versilbern.

Appstore: https://itunes.apple.com/de/app/mister-x-mobile/id373751016?mt=8
Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=edu.bonn.cs.amoga.mrx.android&hl=de

 

G+ Fahrrad Ex...

23. April 2013 07:46 in Google+

Mein erstes MTB hat seinen allerletzten Weg angetreten. Danke für deine Freundschaft über viele Jahre auf den Waldwegen des Bergischen Landes.

Bis so ziemlich alles an dir abgebrochen und ausgelaufen ist oder zumindest bei jedem Tritt ächzte. #B

Google+: View post on Google+

G+ Aus meinem Plan, diese Nacht Sch...

21. April 2013 00:25 in Google+

Aus meinem Plan, diese Nacht Schloss Burg von Blau zu befreien, ist nichts geworden. Immerhin eines der Portale – der "Aussichtspavillon" bzw. Zwiebeltürmchen – ist erleuchtet worden. Das XM geht aber auch wirklich schnell flöten, wenn man Portale seiner eigenen Stufe räumen muss.

Ist das Update mit dem erhöhten Ressourcen-Verbrauch beim Angriff schon live? #Ingress #Enlightened #Solingen #Burg #B

Google+: View post on Google+

Oblivion

12. April 2013 00:56 in Filme & Serien

Recht kurzentschlossen bin ich heute Abend mit Niko in eine Vorstellung von Oblivion gegangen. Das Kino war erstaunlich leer wenn man bedenkt, dass er erst gestern angelaufen ist. Man kann dem Film eigentlich nur nachsagen, dass die Handlung starke Anleihen an vielen populären Science-Fiction Filmen nimmt. 2001, Independence Day, Matrix sind auf jeden Fall mit im Pott. Aber die Mischung stimmt und ich saß bis zum Schluss gefesselt in einem Sitz mit Vibrationseffekt in der Rückenlehne – kannte ich noch nicht und weiß ich auch jetzt noch nicht eindeutig zu bewerten. :P

Zur gefühlten Mitte des Filmes habe ich jeden Moment mit der Schlussblende gerechnet und hätte ich mich über den Cliffhanger nicht einmal geärgert. Triologien sind modern. Aber keine Sorge, die Handlung wird ordentlich abgeschlossen. Falls die Charaktere in den eigenen Augen unlogisch reagieren, hat der Film immer eine mögliche Erklärung in der Hinterhand. Die eine oder andere moralische Frage hängt wie ein Damoklesschwert in er Luft, bis sie ein Charakter ohne Erklärung für sich selbst beantwortet und handelt. Darüber kann man sich als Beobachter nach dem Film noch immer den Kopf zerbrechen.

Kamera und Soundtrack sind erstklassig. Letzterer ist aber nichts für die morgendliche Fahrt zur Arbeit – außer man randaliert sich jeden Tag nach 4 Liter extra-starkem Kaffee durch eine Fussgängerzone. Drama für die Ohren.

9/10 Sternen. Mit 6th Sense Enthüllung. Könnte mal bei mir im Regal stehen.

PS: Der Soundtrack ist hier komplett zu höhen.

Seite: « 1 2 3 4 ... 6 7 8 9 10 ... 162 163 164 165 »