Toraja II

Den Abschluss unseres Besuchs bei den Toraja war als Trekkingtour über einen Tag geplant. Leider sagte man uns gestern Abend, dass der Rest der Gruppe vor Erschöpfung einen weiteren Tag Ruhe und Entspannung benötigte. Auch für morgen wollte man sich nicht festlegen, ob die Wanderung stattfinden würde.

Nun fahren wir bereits morgen mit dem Bus nach Tentena, um den Togianinseln näher zu kommen.

Heute nahmen wir wieder auf einem Zweirad Platz und fuhren nach Süden zum letzten Grab, das wir noch nirgendwo gesehen hatten.

Gestorbene Kinder ohne Milchzähne werden in einen lebendigen Baum gelegt, der sie mit der Zeit in sich aufnimmt und die Öffnung wieder verschließt.

image

Auf dem Foto sieht man allerdings alles, was der Ort zu zeigen hat. Auch hier wird wieder abkassiert. Ein Sammelticket für die Region würde wirklich gegen das blöde Gefühl helfen, dass man hier überall in Verschlägen Geld an Unbekannt bezahlt. Selbst der Kiosk-Besitzer am nächsten Hügel hat irgendwo einen Block mit Eintrittskarten in der Schublade.

image

Wir wollten grüne Reisfelder, die tiefsten Schlaglöcher und einen Sack Salak finden und fanden nur die ersten beiden. Wenn man über die kleinen Wege im Südosten Rantepaos immer weiter nach Süden fährt, glaubt man sich irgendwann in den mediterranen Alpen wiederzufinden. Immer mehr Nagelbäume wachsen an den Berghängen, die Straßen werden staubtrocken und dieser schwer beschreibbare Mittelmeergeruch liegt in der Luft. Im Hintergrund vervollständigte der Rantemario das Bergpanorama.

Unsere Karten im Reiseführer waren abseits aller normalen Routen keine Hilfe mehr und wir wollten irgendwann wieder auf die Fernstraße von Pangkajene nach Rantepao zurück. Als wir die Straße schließlich fanden, waren es immerhin 40 km Asphalt und Schotter zurück. Die Hälfte der Strecke hätten uns bereits wieder an die Küste im Osten gebracht.

Ob unser kleiner Cityflitzer schon einmal so weit von Zuhause weg war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.