Ich habe mir eine Domain für einen Foto-Blog reserviert

Seitdem ich so gerne und oft Fotografiere, sind die Texte in meinem Blog seltener geworden. Daran ist nicht nur Google Plus schuld. Die spontanen Eindrücke, die mich immer zum Schreiben hingezogen haben, landen oft als bunte Rechtecke auf der Speicherkarte, weil mir dies in vielen Situationen angemessen erscheint. Und obwohl ich auch dies wieder etwas ändern möchte, sehne ich mich doch nach einem Ort der den Bildern besser steht.

Wie ich das allerdings anstelle, ist mir noch nicht klar. Minimalistisch wäre schön. Auf Schwarz oder Weiß. #B  

Google+: View post on Google+

2 Gedanken zu „Ich habe mir eine Domain für einen Foto-Blog reserviert

  1. Daniel Bierstedt

    Dann mal los. Nicht immer einfach, aber spannend. Ich fange immer mit verschiedenen Systemen in virtuellen Maschinen an und teste alles durch. Zwischendurch zu wechseln will ich nicht riskieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.